Wesel: Blumenkamper Vielfalt wächst

Wesel: Blumenkamper Vielfalt wächst

Nach dem großen Regen im Vorjahr freuten sich die Veranstalter diesmal über eine gute Resonanz auf dem Gewerbemarkt mit 20 Ausstellern. Die Palette reichte von Raucherentwöhnung bis zum mobilen Reisebüro.

Mittlerweile sind es 20 Aussteller, die sich am Gewerbefest "Blumenkamper Vielfalt" beteiligen. Rund um den Parkplatz an der Hamminkelner Landstraße fanden sich zum dritten Mal zahlreiche Gewerbetreibende, um ihre Arbeit zu präsentierten.

Darunter war auch Anne Kolkmann, die vor ihrem Geschenke-Fachgeschäft allerlei Leckereien anbot. Vom Frühlingssalat mit Blutorangenbalsam über das Gewürz der Saison, Chimichurri, mit Fetakäse bis hin zu ausgefallenen Tropfen wie zum Beispiel den Isselschlamm-Likör gab es dort allerhand zu probieren.

Wolfgang Caris, Physiotherapeut, Heilpraktiker und Hypnosetherapeut stellte an einem Stand unter anderem die neuesten Methoden zur Raucherentwöhnung vor, die er in seiner Praxis anwendet. "Zum einen gibt es die Soft-Laser-Akupunktur, dann die klassische Nadel-Akupunktur und schließlich bestimmte Formen der Hypnose", erklärte Wolfgang Caris.

Hypnose auf der Straße

Vor Ort konnten Interessenten Hypnose-Erfahrungen sammeln. "Leider gibt es nicht sehr viele, die sich hier auf der Straße darauf einlassen", so Caris. Den Gegenpol zur Entspannung bot die Zimmerei Haku. Dort konnte man selber Hand anlegen und mit einer Säge einen Holzstamm zersägen. Außerdem stellte Eddy Haku Modelle verschiedener Dachstühle zur Ansicht aus. Fahrlehrerin Claudia Happe lud zu Mitmach-Aktionen ein. "Es gibt künftig immer mehr ältere Verkehrsteilnehmer, deren Führerscheinprüfung lange zurück liegt. Deshalb bieten wir eine vielschichtige Weiterbildung. Wir zeigen heute Ausschnitte aus dem Programm zu den Themen Gesundheit, mentale Verfassung, Fahrassistenz-Systeme und neue Verkehrsregeln."

Auch die Blumenkamper Ärzte und Apotheken sowie das Zahntechniklabor beteiligten sich an der Blumenkamper Vielfalt und öffneten ihre Türen. Neu mit dabei war am Samstag das mobile Reisebüro von Alexander Schulten. "Ich habe kein festes Ladenlokal, sondern fahre zu meinen Kunden nach Hause. Dort kann ich mithilfe von speziellen Computerprogrammen am Wohnzimmertisch die besten Angebote heraussuchen und direkt buchen", erklärte der findige Reisekaufmann.

Nachdem die Blumenkamper Vielfalt im vergangenen Jahr wörtlich ins Wasser gefallen ist, konnte Anne Kolkmann diesmal nur positiv über die Publikumsresonanz auf dem Markt berichten.

(RP)