Niederrhein Bistum Münster vergibt erstmals Ehrenamtspreis

Niederrhein · Gutes tun und die eigene Freizeit für andere Menschen opfern - das ist für viele Ehrenamtliche im Bistum Münster ganz selbstverständlich. Sie leisten damit einen Beitrag für Kirche und Gesellschaft, den das Bistum und das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum besonders würdigen wollen. Dazu wird erstmals ein Ehrenamtspreis vergeben. "Unser Gemeinwesen und auch unsere Kirche wären ohne diese Menschen um vieles ärmer und nicht denkbar", sagen Bischof Dr. Felix Genn und Notburga Heveling, Vorsitzende des Diözesankomitees der Katholiken. Mit dem Preis sollen Menschen, Initiativen und Projekte ausgezeichnet werden, "die anpacken, wo sie Not erleben", die nachhaltig oder modellhaft sind. Bewusst sei die Auszeichnung mit einem recht hohen Preisgeld dotiert. Es soll zeigen, dass ehrenamtliches Engagement wirklich etwas wert ist. Der erste Platz ist mit 5000 Euro dotiert, der zweite mit 3000, der dritte mit 2000 Euro.

Bewerben können sich Projekte aller Konfessionen und Religionsgemeinschaften sowie Privatpersonen. Einen Bewerbungsbogen gibt es unter anderem unter www.bistum-muenster.de. Abgabeschluss ist am 30. April. Infos gibt es unter Tel. 0251 495563.

(RP)