Schermbeck: BfB hat Fragen zu Arbeiten an der Maassenstraße

Schermbeck: BfB hat Fragen zu Arbeiten an der Maassenstraße

Die Fraktion Bürger für Bürger (BfB) hat Bürgermeister Mike Rexforth einen Antrag vorgelegt mit der Bitte, für die kommende Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses eine Verwaltungsvorlage einzubringen, in der die Sanierung des Radwegs an der Maassenstraße und die künftige Verkehrsregelung im Kreuzungsbereich Maassenstraße /Hünxer Straße - Östricher Straße thematisiert werden. Gleichzeitig bittet Fraktionsvorsitzender Klaus Roth, für diese Sitzung Vertreter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Duisburg und von Straßen NRW zur Vorstellung der anstehenden Baumaßnahmen und für die Beantwortung von Fragen einzuladen.

Das Erhaltungsprogramm Landesstraßen 2018 für NRW sieht für die Radwegesanierung auf der Maassenstraße 370.000 Euro vor. Diese soll im Verlauf des Sommers durchgeführt werden. Roth erinnert daran, dass die BfB im Mai 2013 die Installierung einer Ampelanlage im Kreuzungsbereich Maassenstraße/Hünxer Straße - Östricher Straße beantragt hat. Straßen NRW habe zuletzt im Oktober 2017 mitgeteilt: "Aufgrund von Bauarbeiten an der Brücke über den Wesel-Dattel-Kanal musste der Landesbetrieb seinen geplanten Bauablauf ändern.

Dadurch verschiebt sich der Bau der Lichtsignalanlage in die Zeit vom 1. September bis 12. Oktober 2018."

(hes)