Hamminkeln: Begegnungsstätte Mehrhoog wird erst im April fertig

Hamminkeln: Begegnungsstätte Mehrhoog wird erst im April fertig

Die Begegnungsstätte Mehrhoog ist mal wieder Thema im Hamminkelner Bauausschuss. Wie berichtet ruhten die Arbeiten in der Schlechtwetterphase, alle Prognosen über die Fertigstellung - eigentlich sollte Ende 2017 der Betrieb dort losgehen - wurden über den Haufen geworfen. Da die Frage nach dem Baufortschritt sowieso aus der Politik kommt, hat Baudezernent Bernhard Payer das Thema jetzt offiziell im nächsten Bauausschuss am Donnerstag, 15. Januar, um 16 Uhr im Ratssaal platziert. Aus der zuletzt genannten Fertigstellung im März wird eine im April. Payer und der zuständige Architekt nehmen dazu Stellung.

Es bleibt dabei, dass die sehr nasse Witterung schuld ist: "Ab der zweiten Dezemberwoche konnte nur an einzelnen Tagen draußen gearbeitet werden. An den Gewerken Fassade und Dach gab es deswegen weitere Verzögerungen", heißt es in der Vorlage für den Ausschuss. Und es wird auch weiter dauern, bis an der Dämmfassade weitergearbeitet werden kann. Denn dafür braucht man Trockenheit. Zwar ist alles vorbereitet, aber Putz und Farbe "können nur bei länger anhaltender trockener Witterung" aufgebracht werden. Erst dann kann man die Dachdeckerarbeiten und das Aufsetzen der Photovoltaikanlage abschließen. Der Außenbereich kann erst angelegt werden, wenn das Gerüst abgebaut ist. Innen werden laut Verwaltung derzeit die Rohinstallationen vorgenommen. Trockenbau und Fliesenarbeiten sollen kurzfristig erfolgen. Für den Betriebsstart steht zunächst die Stadt, Ende des Jahres soll der Trägerverein aus Mehrhooger Vereinen übernehmen.

(thh)