„BBQ Wiesel“ aus Wesel sind World BBQ Champion 2018

„BBQ Wiesel“ gewinnt Grill-Weltmeisterschaft : Bratwurst-Experten vom Niederrhein grillen die BBQ-Nation USA

Sie flogen in die USA, um zu grillen - zurück kamen sie als World BBQ Champions 2018. Das Team „BBQ Wiesel“ um den Weseler Thorsten Brandenburg und den Duisburger Alfons Wienen räumte in Florida ab - und darf sich im Frühjahr mit den besten Grillern weltweit messen.

Die Deutschen können Bratwurst, Sauerbraten und Brathendle, aber wenn es um das American-BBQ geht, macht den Amerikanern keiner so leicht was vor. Dass das nicht stimmt, konnten die Grillprofis „BBQ Wiesel“ am Wochenende in Orange Beach, Florida (UAS), beweisen. Dort setzen sich der Weseler Thorsten Brandenburg und der Duisburger Alfons Wienen zusammen mit ihren Team-Kollegen Oliver Sievers und Klaus Breinig gegen eine harte Konkurrenz durch.

Insgesamt traten in Florida 900 Teams in zehn Kategorien an: Bacon, Steak, Burger, Chili, Seafood, Dessert, Chicken, Chef, Sandwich – und die Kategorie der Niederrheiner: Barbecue. „Wir mussten uns in zwei Vorrunden allein gegen 60 Teams durchsetzen, um uns für die Endrunde, den Final Table, zu qualifizieren“, erzählte Thorsten Brandenburg der NRZ. Schweinerippen, Pulled Pork und Rinderbrust kamen auf den Teller und überzeugten die Jury. In der finalen Runde hatten die „BBQ Wiesel“ dann 1,5 Stunden Zeit, um ein Gericht zu kreieren, das die restlichen neun Teams aus dem Rennen werfen würde. Und das war kein Zuckerschlecken, berichtet Brandenburg: „In den USA gibt es ein anderes Geschmacksprofil – und das ist schwer zu treffen.“ Mit einem Sieg habe daher keiner von ihnen gerechnet. Umso größer war die Freude über die Siegprämie in Höhe von 10.000 Dollar, die sofort in die Reisekasse der Griller wandert.

Denn schon im kommenden Jahr geht es wieder über den großen Teich. „Die World Food Championships sind für uns mit dem Titel des World BBQ Champions 2018 noch nicht beendet“, berichtet das Team auf seiner Facebook-Seite. „Da wir den Barbecue Final Table gewonnen haben, haben wir uns für das große Finale der World Food Championships qualifiziert, bei dem die Sieger aller Kategorien aufeinander treffen und es um 100.000 US-Dollar Preisgeld für den Gewinner geht.“ Stattfinden soll der Grill-Wettbewerb im Februar entweder in Dallas, New Orleans oder Hollywood. Und dann könnten die Niederrheiner ganz groß rauskommen: „Es soll eine TV-Produktion werden, die im April 2019 ausgestrahlt wird. Die genauen Details werden erst im Januar bekanntgegeben und wir sind sehr gespannt, was dort alles passieren wird“, berichten sie weiter. „Aber eins ist klar: Wir sind dabei und wir werden nicht nur zum Teilnehmen dorthin fahren.“

Mehr von RP ONLINE