1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Baustellen am Hospital und in der Kreuzstraße beeinträchtigen City

Wesel : Baustellen am Hospital und in der Kreuzstraße beeinträchtigen City

Wohl dem, der sich in Wesel auskennt, und weiß, wie er in die City kommt. Denn seit gestern sind es bereits zwei Möglichkeiten weniger. Seit September wird auf der Kreuzstraße zwischen Wedellstraße und Esplanade gebuddelt, seit gestern laufen die Vorbereitungen zum Abriss von zwei Häusern an der Pastor-Bölitz-Straße wegen des Umbaus am Marien-Hospital. Während stadtauswärts der Verkehr ganz normal fließt, verirren sich hier noch am Mittag immer wieder Autofahrer in die Pastor-Bölitz-Straße, die sich offenbar nicht auf die Beschilderung (RP berichtete) verlassen wollten. Zögernd fahren sie vor bis zur Rheinstraße, um dort festzustellen, dass die Fahrt in der Tiefgarage am Großen Markt enden könnte, wenn sie nun nicht abbiegen. Auch die Fahrer der Rettungswagen müssen sich umstellen, weil sie nun von der anderen Seite die Notaufnahme anfahren. Auch für sie stehen richtungsweisende Schilder am Fahrbahnrand, damit keine Pannen passieren.

Derweil gehen die Arbeiten an der Kreuzstraße plangemäß weiter, wie Wesels Stadtplaner Martin Prior auf Anfrage mitteilt. Der Kanal sei weitgehend fertig, so dass die Stadtwerke am 11. Januar damit beginnen würden, die neuen Gas- und Wasserleitungen zu verlegen. Und während sich die Fußgänger auf der östlichen Straßenseite über einen engen Bürgersteigrest den Weg bahnen, ist auf der am ehemaligen Kreiswehrersatzamt gelegenen Seite der Gehweg so gut wie fertig. Auch Parkbuchten, die künftig zwischen Bäumen zu finden sein werden, sind bereits zu begutachten.

Laut Bauschild laufen die Arbeiten hier noch bis April. Wenn das Wetter mitspielt und der ganz große Wintereinbruch ausbleibt, präsentiert sich Wesel an dieser Stelle dann mit einem ganz neuen Entree. Jetzt geht es allerdings erst einmal an den zweiten Bauabschnitt zwischen Wedell- und Gerhart-Hauptmann-Straße. Dafür musste der unbefestigte Parkplatz gesperrt werden, so dass der Parksuchverkehr vor allem mit Schulbeginn am Donnerstag hier deutlich zunehmen dürfte.

(P.H.)