1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Band aus Hamminkeln: „5 in Harmony“ sagt Adieu

Band aus Hamminkeln : „5 in Harmony“ sagt Adieu

Das Quintett, das aus dem Chor Harmonie Drevenack stammt, hört auf. 18 Jahre hat „die Boygroup“ Auftritte absolviert – gekonnt und mit Humor.

„Alles hat einen Anfang und ein Ende.“ So kündigt Marcel Böninger das Ende eines erfolgreichen und beliebten Quintetts mit Sängern aus Drevenack und Umgebung an. Das Vokal-Ensemble habe sich entscheiden, nicht mehr aufzutreten. „5 in Harmony“ – das sind die Dammer Albert Willich und Bernd Ulland, die Drevenacker Klaus Meyer und Wilhard Entrop und der Hamminkelner Marcel Bönniger – sind ab sofort Geschichte.

„Nach einer sehr langen Corona-Pause ist nun die Entscheidung gefallen, die Bücher zu schließen“, sagt der Schermbecker Bönninger, der bekannt ist als Dirigent und Chorleiter, unter anderem des Männerchors Bleibtreu Hamminkeln und Harmonie Drevenack. Aus letzterem sind die erfolgreichen Fünf auch hervorgegangen, im Quintett konnten sie andere sängerische Ziele verfolgen als im mannstarken großen Chor.

In den vergangenen 18 Jahre haben die „5 in Harmony“ mit ihrem Gesang, ihrer Konzertchoreographie und der damit verbundenen humorvollen wie bodenständigen Art und Weise viele Auftritte bestritten. Und für zahlreiche schöne Momente für sich und ihr Publikum in der Region gesorgt. „Dafür sind wir Fünf sehr dankbar“, heißt es in einer Mitteilung. Das Quintett bedankt sich nun bei allen Zuhörern, Freunden und Unterstützern für die schöne Zeit mit Gesang und Auftritten. Das Programm und die Stärke der Fünf war A-Capella-Musik der 60er-Jahre, gepaart mit munteren Ansagen und unterhaltenden Szenen. Der Chorleiter als Sänger – das war eine Besonderheit der Gruppe.

  • Die „Räuber“ an der Erft in
    Kultband aus Grevenbroich : „Räuber“ starten als frisches Quintett durch
  • Ordnungsdezernent Robert Graaf (l.) und Bürgermeister
    Raser auf der Hamminkelner Straße : Mit Transparenten gegen den Motorradlärm
  • Die Konzerte am 20. Juni finden
    Am 20. Juni in Hamminkeln : Live-Musik in der Natur geplant

Die Idee kam vor eineinhalb Jahrzehnten aus den Reihen des Männergesangvereins „Harmonie Drevenack“, den klassischen Chorgesang um Vokalmusik im Quintett zu erweitern. Für Marcel Bönninger, Elektroingenieur bei RWE und bekannter Dirigent, war der Rollenwechsel eine Freude. „So schön das Dirigieren ist, man ist zum Steuern verdammt. Im Quintett kann ich mitsingen, jeder von uns kann sein Gefühl in die Stimme reinlegen.“

Die „Boygroup“, wie der humor- und entertainmentbegabte Böninger „seine“ gestandenen Sänger mitunter bezeichnete, hatte viele regionale Auftritte, etwa beim 5. Chorfestival in Dorsten, oder beim Krimi-Festival im großen Saal der Gaststätte Wortelkamp, begeisterte mit seinem Gesang oft auch bei privaten Anlässen. Bei Geburtstagen oder Hochzeiten gab es Ständchen für die Feiernden.

Bekannt wurden die Sänger auch durch ihre „Kirchen-Tour“ mit Gospels und anderen kirchlichen Liedern, bei der sie unter anderem in der Evangelischen Kirche in Hamminkeln auftraten.