1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Auedamm: Kreis sieht keinen Bedarf für Beleuchtung

Wesel : Auedamm: Kreis sieht keinen Bedarf für Beleuchtung

Natürlich hätte die CDU es gerne gesehen, wenn die Straße Auedamm zwischen Reeser Landstraße und Auestadion künftig beleuchtet werden könnte. Im Notfall auch mit Hilfe von Sponsoren. Schließlich sind dort - auch in der dunklen Jahreszeit - viele Kinder und Jugendliche mit dem Rad unterwegs, die im Auestadion Sport treiben. Doch während der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses musste die CDU, die einen entsprechenden Antrag verfasst hatte, erfahren, dass die Stadt eigentlich nicht der richtige Ansprechpartner ist. Denn die Straße Auedamm ist eine Kreisstraße. Und weil der Kreis Wesel als Straßenverkehrsbehörde eine Beleuchtung "nicht für zwingend erforderlich" hält, wird's zunächst einmal nichts mit der Anlage, die knapp 90.000 Euro kosten würde.

Jürgen Lantermann (Wir für Wesel), der zunächst die gleiche Meinung wie seine früheren Parteifreunde vertrat, wollte nicht hinnehmen, dass die ganze Sache auf Eis gelegt werden muss. Er plädierte vehement dafür, dringend nach Fördertöpfen im Sportbereich zu suchen, um die Beleuchtung am Ende doch noch irgendwie realisieren zu können.

Verwaltungschefin Ulrike Westkamp versprach, mit den zuständigen Stellen Kontakt aufzunehmen und zu schauen, was möglich ist und was nicht.

(kwn)