1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Atommüll nicht in Schermbeck

Wesel : Atommüll nicht in Schermbeck

Gut zehn Jahre nach dem Protest der Bürger aus Hünxe und Schermbeck gegen die damals geplante Ablagerung von Atommüll auf der AGR-Deponie im Gartroper Busch haben die Schermbecker Birgitt und Jürgen Kruse mit der Suche nach den Atommüllfässern begonnen.

Nachdem die Abfallentsorgungsgesellschaft Ruhrgebiet ihnen mitgeteilt hatte, dass sie von dem Verbleib nichts wisse (RP berichtete), haben Birgitt und Jürgen Kruse nun bei der Gemeinde Schermbeck nachgefragt. Auch dort weiß man nicht, was mit den 429 Fässern, für die die Krefelder Firma Siempelkamp eine Lagerung beantragt hatte und am Ende damit gescheitert war, geschehen ist.

Anders bei der Bezirksregierung, wo das Ehepaar ebenfalls angefragt hat. Aus Düsseldorf heißt es nun auf RP-Anfrage: Das radioaktive Material sei zunächst separiert worden. 82 Fässer mit gering verstrahltem Müll wurden dann zur Untertagedeponie in Heilbronn gebracht und dort eingelagert. 185 weitere Fässer mit erhöhtem radioaktiven Material sind in der Atommüll-Landessammelstelle in Jülich deponiert.

(RP)