Ape-Treffen in Schermbeck

Schermbeck : Motorisierte Bienen in der Uefter Widau

Stefan Heier lädt für den 24. bis 26. August wieder zu einem bundesweiten Ape-Treffen ein. Die Schätzchen können in Schermbeck bestaunt werden.

Auf italienischen Straßen gehören Dreirad-Fahrzeuge zum Alltagsbild. Hierzulande sind sie eine ausgesprochene Rarität. Von Freitag, 24., bis Sonntag, 26. August, ändert sich das Bild auf den Straßen im Schermbecker Ortsteil Uefte. Auf dem Gelände der Kolpingbegegnungsstätte in der Widau werden zum zehnten Male zahlreiche Dreirad-Fahrzeuge aus ganz Deutschland erwartet.

Die Besitzer der Vespacars, die in Italien „Ape“ (= Biene) genannt werden, folgen der Einladung des Schermbeckers Stefan Heier, der selbst seit 15 Jahren Besitzer eines hellblauen Vespacars ist. Das zwölf PS starke Fahrzeug stammt aus dem Jahr 1989, gehört daher noch zu den jüngeren Ausführungen im Pulk der Fahrzeuge, die jetzt nach Schermbeck kommen. „Gäste sind als Zuschauer herzlich willkommen“, lädt Stefan Heier die Bevölkerung in die Widau ein. Am Samstagnachmittag sind die Fahrzeuge nach einer am Vormittag beginnenden Ausfahrt ab 15 Uhr alle dort versammelt. Etwa zur gleichen Zeit werden der Schermbecker Eiswagen und von Innogy zwei „Back-Ape“ vor Ort sein. An den Back-Ape werden frische Waffeln gebacken und kostenlos verteilt. Die in Magenta leuchtenden Fahrzeuge von Innogy sind Piaggio-Ape-Elektrofahrzeuge, welche zu mobilen Backstuben auf drei Rädern umgebaut wurden und auch in diesem Jahr deutschlandweit unterwegs sind.

Während das Gebäck in der Widau zubereitet wird, haben die Besucher Gelegenheit, sich neben der Besichtigung vieler individueller anderer Ape über Produkte der Innogy und über Energielösungen zu informieren. Anlässlich des zehnten Ape-Treffens wird auch eine Jubiläumstorte angeschnitten. „Ansonsten werden viele Benzingespräche geführt und Freundschaften weiter ausgebaut“, freut sich Stefan Heier auf das Treffen in der Widau.

Mehr von RP ONLINE