Wesel: Ärger um neue Vorfahrtsregelung

Wesel: Ärger um neue Vorfahrtsregelung

Eine Anwohnerin der Caspar-Baur-Straße weist auf eine Gefahrenquelle hin. Die Verwaltung will die Sache prüfen.

Bis vor Kurzem waren die Verkehrsteilnehmer, die auf der Caspar-Baur-Straße in Wesel fuhren, vorfahrtsberechtigt. Doch die Stadt hat diese Regelung dahingehend verändert, dass nun Autos, Lkw, Motorrad- und Radfahrer Vorfahrt haben, die aus den Seitenstraßen in die Caspar-Baur-Straße hineinfahren. Anwohnerin Petra Moshövel ist überzeugt, dass längst nicht alle Verkehrsteilnehmer die Änderung der Vorfahrt realisiert haben.

"Es ist nur dem Umstand zu Verdanken, dass die aus der Lipperheystraße kommenden Fahrzeuge keine gute Einsicht haben, dass an dieser Stelle noch nichts passiert ist. Die Schilder mit der Aufschrift ,Achtung, geänderte Vorfahrt' hängen so tief, dass sie niemand sieht, wenn beispielsweise ein VW-Bus davor parkt", sagt sie. Petra Moshövel ist der Meinung, dass dort ein Papp-Polizist besser zu sehen wäre. Zudem halte sich kaum jemand an Tempo 30.

  • Wesel : Verwaltung prüft Denkmal-Sanierung

Die Redaktion hat Gerd Füting vom Weseler Ordnungsamt, der als Fachbereichsleiter auch für den Verkehr zuständig ist, mit der unbefriedigenden Situation konfrontiert. Einen Papp-Polizisten, könne man nicht aufstellen, weil es den "schon seit Jahren in Wesel nicht mehr gibt. Ansonsten werden wir uns die Sache mal anschauen und prüfen, ob die Schilder tatsächlich zu tief hängen", so Füting.

Wenn Sie ein Anliegen haben und die Redaktion über Unzulänglichkeiten von allgemeinem Interesse informieren möchten, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir bleiben bei den Themen am Ball und haken nach. Und so können Sie uns erreichen: Entweder rufen Sie die Redaktion unter 0281 14342 oder 14394 montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 18.30 Uhr an. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail, Stichwort "Bürgermonitor", an wesel@rheinische-post.de. Gerne können Sie uns auch einen Brief schreiben: Rheinische Post, Großer Markt 9-11, 46483 Wesel.

(RP)