Wesel: A 57: Weseler an schwerem Unfall beteiligt

Wesel : A 57: Weseler an schwerem Unfall beteiligt

Glück im Unglück hatten gestern zwei Autofahrer, die in dem Unfall verwickelt waren, der sich auf der A 57 in Höhe der Anschlussstelle Alpen ereignet hat. Eine Niederländerin (49) und ein 63-jähriger Fahrer aus Wesel, so teilte die Autobahnpolizei mit, kamen mit leichten Verletzungen davon. Der Unfall ereignete sich kurz nach 12 Uhr. Die Fahrzeuge waren in Fahrtrichtung Niederlande unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte der schwarze Mercedes auf der linken Spur mit dem roten Kleinwagen der Niederländerin. Dieser landete nach der Kollision auf dem Dach und wurde erheblich beschädigt. Das Fahrzeug hatte nur noch Schrottwert.

Die Autobahn wurde während der Bergungsarbeiten, an der auch die Feuerwehr Rheinberg-Mitte beteiligt war, für knapp eine Stunde gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau. Gegen 13 Uhr, so ein Sprecher der Autobahnpolizei, konnte zunächst ein Fahrstreifen freigegeben werden. Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge musste die Fahrbahn gesäubert werden. Gegen 13.30 Uhr konnte der Verkehr in Richtung Niederlande wieder fließen.

(bp)