32 Einsätze für die Weseler Feuerwehr Wehr nach Unwetter

Wesel : 32 Einsätze für die Weseler Feuerwehr nach Unwetter

Ein heftiges Unwetter ist am Samstagnachmittag über Wesel hinweggezogen und hat verschiedene Schäden angerichtet. Die Feuerwehr musste ab 16.37 Uhr zu insgesamt 32 Einsätzen im Stadtgebiet Wesel ausrücken.

Befasst damit waren die Löschzüge der Hauptwache, Stadtmitte, Büderich und Ginderich mit zehn Fahrzeugen sowie 40 Feuerwehrmännern und -frauen. Dies teilte Frank Evers von der Einsatzführung mit.

In 30 Fällen handelte es sich um Wasser im Keller, das teilweise von der Feuerwehr abgepumpt werden musste. Im Aueblick in Flüren war der Blitz in eine Dachentlüftung eingeschlagen, ein Brand entstand laut Evers nicht, aber das Dach war an der Stelle undicht und wurde provisorisch von den Wehrleuten abgedichtet. In Not geraten waren zwei Insassen eines Pkw in der Bahnunterführung der Kurt-Kräcker-Straße. Sie waren mit dem Auto in eine überflutete Stelle gefahren und steckengeblieben. Die Wehr zog den Wagen schließlich aus dem Wasser. Bis 19.30 Uhr hatten die Retter mit dem Abarbeiten der Einsätze zu tun, dann konnte die Freiwillige Feuerwehr wieder einrücken.

(fws)
Mehr von RP ONLINE