1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

30 Jahre Boßelclub Altschermbeck

Training bei jedem Wetter : 30 Jahre Boßelclub Altschermbeck

Sein 30-jähriges Bestehen feiert der Boßelclub Altschermbeck am heutigen Samstag, 22. August, ab 11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus an der Freudenbergstraße. Johannes Scholthoff, Wolfgang Uhlitzsch und Willi Terhardt waren schon dabei, als der Boßelclub im Jahre 1990 gegründet wurde.

Den ostfriesischen Mannschafts-Volkssport hatten Karl-Heinz Pollak und Josef Schmeing nach dem Kilianfest des Jahres 1990 bei einem Besuch in Osfriesland kennen gelernt. Nach der Rückkehr ins heimische Schermbeck traf man sich in Josef Schmeings Kleiner Kneipe an der Dorstener Straße, wo der Boßelclub am 5. August 1990 gegründet wurde. Vorsitzender wurde Karl-Heinz Pollak.

In der Anfangszeit wurden die Meisterschaften auf der für den Straßenverkehr gesperrten Freudenbergstraße ausgetragen. Klaus Wasmuth übernahm die Entfernungsmessung per Elektrooptik. Der unebene Straßenbelag ließ manchen Favoriten bei kläglichen 20 Meter scheitern. 1993 beteiligten sich 827 Personen an den offenen Meisterschaften. Wiederholt kamen auswärtige Gruppen zum Gastkegeln. Im Jahre 1996 kamen etwa 1500 auswärtige Besucher – Mitglieder von Versicherungen, Verwaltungen und Belegschaften – ins ländliche Altschermbeck zum Boßeln. 1996 wurden die Meisterschaften von der Freudenbergstraße zum Buschhausener Weg verlegt, wo sie noch heute stattfinden. Seither waren die Clubmitglieder weitgehend unter sich.

 Im Jahre 1995 fanden die Vereinsmeisterschaften noch auf der Freudenbergstraße statt.
Im Jahre 1995 fanden die Vereinsmeisterschaften noch auf der Freudenbergstraße statt. Foto: Archiv Helmut Scheffler
  • Hans-Willi Notthoff, „12 Streifen Gelb“ aus
    Bilder von Hans-Willi Notthoff. : Auf die Nachbarfarbe kommt es an
  • Rita Allroggen (l.) aus Wevelinghoven hat
    Bestattungsinistitut Lohren aus Kapellen : Traditions-Familienbetrieb in neuen Händen
  • Vor der ersten Ausfahrt im Frühling
    Tipps vom TÜV in Kleve : So starten Motorradfahrer sicher in die Saison

Seit 2006 ist der Hünxer Busfahrer Michael Szerzant Vorsitzender des Boßelclubs, dessen Geschäftsführung und Aktivitäten der Rentner Willi Terhardt übernommen hat. Früher war der Verein Mitglied im Schermbecker Gemeindesportverband. Wegen unüberbrückbarer Spannungen schlossen sich die Boßeler dem Turngau Oberhausen an.

An jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat trifft man sich bei jedem Wetter auf der Trainingsstrecke in Buschhausen. Es ist ein Spaß für die ganze Familie. Den meisten bereiten der Aufenthalt in der frischen Luft und das Plaudern über dies und das die meiste Freude. Auf der etwa drei Kilometer langen Strecke wird jedes Mal ein Tagessieger ermittelt. Der darf dann im Vereinsheim an der Freudenbergstraße eine Runde auf seinen Erfolg ausgeben.

(hs)