Wesel: 25 Jahre danach: Erinnerung an nasse Abitur-Späße

Wesel : 25 Jahre danach: Erinnerung an nasse Abitur-Späße

Zum 25-Jährigen haben sich am Samstag die Ehemaligen des Abi-Jahrgangs 1990 des Konrad-Duden-Gymnasiums am Yachthafen getroffen. Mehrere Monate hat Timo Licht mit Björn Katt, Andreas Grieser und Martin Vortmann geplant und versucht, möglichst alle zu erreichen. Am Ende des Abends lächelten schließlich mehr als 80 Leute vor der zuvor aufgebaute Fotowand und erzählten Geschichten aus der Abizeit. Für Christiane Nattkamp war die Kursfahrt nach Prag der prägende Moment - wegen der günstigen Bierpreise. Für Thorsten Fiedler war es die Zulassungsfeier: Für eine Nacht wurde die lange geschlossene Disco 88 - heute Haus Duden - für eine riesige Feier hergerichtet.

Mehr als 1000 Feierwütige tanzten in der damaligen Bauruine. "Für diesen Tag haben einige Eltern extra Strom- und Wasserleitungen verlegt", sagte Licht. Wasserleitungen wurden ebenfalls beim Chaostag verlegt für einen Wasserfall im Treppenhaus. Weil der noch nicht spektakulär genug war, färbten die Abiturienten das Wasser weiß. Licht: "Über dieses Meisterwerk war der Hausmeister gar nicht erfreut."

(ng)