Wesel: 100 Autoreifen illegal am Lippeglacis in Wesel entsorgt

Wesel: 100 Autoreifen illegal am Lippeglacis in Wesel entsorgt

Erneut gibt es in der Region einen Fall von illegal entsorgten Altreifen. Wie der städtische Betrieb ASG gestern mitteilte, haben bislang unbekannte Täter zwischen 80 und 100 zum Teil stark beschädigte Autoreifen auf einem unbebauten städtischen Grundstück im Gewerbegebiet an der Straße Lippeglacis abgeladen. Wie ASG-Chef Ulrich Streich konkretisiert, hätten die dreisten Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nicht nur die Reifen, sondern auch jede Menge Bauschutt in Sichtweite der Rheinbrücke entsorgt. "Die Felgen wurden unfachmännisch aus den Reifen herausgeschnitten, weil Stahlschrott Geld bringt", sagt Ulrich Streich. Alleine die Entsorgung von 100 Reifen hätte gut 500 Euro gekostet, schätzt er. Die Abfallmenge sei so groß, dass sie einen kompletten Container des Wertstoffhofes füllen würde.

Der ASG wurde von Passanten über die wilde Müllhalde informiert und wird nun mit der Unteren Abfallbehörde beim Kreis versuchen, die Täter ausfindig zu machen. Falls die Übeltäter nicht ermittelt werden können, bleibt der ASG auf den Kosten sitzen. Bei der Polizei wurde Anzeige gegen unbekannt gestellt. Zeugen melden sich beim ASG, Tel. 0281 163930, oder bei der Polizei unter Tel. 0281 1070.

Wie berichtet, hatten Fußgänger am 19. Februar mehr als ein Dutzend Reifen im Bereich Bergerfurther Straße / Ecke Stallmansweg nahe des Truppenübungsplatzes auf Hamminkelner Stadtgebiet entdeckt. Und im Januar war eine größere Menge Autoreifen in der Dingdener Heide entsorgt worden.

(RP)