Erfolg Für Ballettstudio Momo: Zwei Zehnjährige für den "Dance World Cup" qualifiziert

Erfolg Für Ballettstudio Momo: Zwei Zehnjährige für den "Dance World Cup" qualifiziert

Die beiden Zehnjährigen fiebern ihrem großen Auftritt entgegen: Hanna-Sophie Verhelst und Svea Eisenmenger werden im Juni nach Bukarest fahren. Die beiden Schülerinnen haben sich für das Finale von "Dance World Cup" qualifiziert und treffen auf Konkurrenz aus der ganzen Welt.

Die beiden Zehnjährigen fiebern ihrem großen Auftritt entgegen: Hanna-Sophie Verhelst und Svea Eisenmenger werden im Juni nach Bukarest fahren. Die beiden Schülerinnen haben sich für das Finale von "Dance World Cup" qualifiziert und treffen auf Konkurrenz aus der ganzen Welt.

Die beiden Mädchen trainieren aktuell viermal die Woche zusätzlich zu ihrem Unterrichtsprogramm mit Ballettschulleiterin Nicole Helder (Ballettstudio MoMo) an den Feinheiten ihrer Choreografie zum Tanz "Inside Out". Schon 2012 hatte sich eine Hip-Hop-Gruppe des Ballettstudios für den World-Cup qualifiziert. Doch die damaligen Tänzerinnen nahmen nicht teil. Einige standen im Abitur.

  • CDU, WNKUWG, FDP und Bürgerforum stellen Antrag : Vier Fraktionen fragen: Wie soll die Stadt digitaler werden?

Das ist jetzt anders. Die Zehnjährigen würden sich auch noch über Sponsoren freuen, die bei der Finanzierung der Reise mithelfen. Verhelst und Eisenmenger werden in Budapest in der Kategorie Kinder-Duett/Trio Modern unter 13 auftreten.

Wer sich ein Bild von den Leistungen der Schülerinnen machen möchte, hat dazu am Sonntag Gelegenheit: Um 15 und 17 Uhr präsentieren die Talente vor dem Ballettstudio, Eich 52, ihre Choreografie.

(tei.-)
Mehr von RP ONLINE