Wermelskirchen Zwei Verletzte bei nächtlicher Schlägerei

Wermelskirchen · Bei einer Schlägerei in Wermelskirchen am frühen Samstagmorgen wurden zwei Männer leicht verletzt. Weil auch ein Messer im Spiel gewesen sein soll, ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Um 3.10 Uhr wurde die Beamten zu der Schlägerei an der Kreuzung der Straße Eich und der Oberen Waldstraße gerufen. Da Zeugen berichtet hatten, dass einer der Täter mit einem Messer bewaffnet war, wurde von den Beamten Verstärkung aus Remscheid und Bergisch Gladbach angefordert. Vor Ort traf die Polizei auf zwei verletzte Personen - zwei Wermelskirchener, 40 und 46 Jahre alt. Zudem war ein 32-Jähriger aus Wermelskirchen vor Ort, der nach Angaben der Polizei deutlich alkoholisiert war. Diesem Mann hatten umstehende Personen bereits ein Messer abgenommen und in einen Gullyschacht geworfen. Das Messer wurde von der Polizei gefunden und sichergestellt. Wie die Beamten berichteten, wurde es wahrscheinlich nicht benutzt.

Laut den Ermittlungen der Polizei war der 46-Jährige mit Unbekannten in einen Streit geraten. Die Angelegenheit eskalierte, woraufhin vier Personen auf den Geschädigten einschlugen, der zu Boden ging. Dort wurde auf ihn eingetreten. Der 40-Jährige eilte dem 46-Jährigen daraufhin zu Hilfe und wurde dabei selbst angegriffen. Beide Männer wurden leicht verletzt.

Wie der 32-Jährige in den Streit involviert war, steht noch nicht fest; die Polizei glaubt, dass er auch selbst Opfer der Angreifer gewesen sein könnte. Da der aber hochaggressiv und kaum zu beruhigen gewesen sein soll, wurde er zunächst zur Wache gebracht.

Im Rahmen einer Fahndung trafen die Beamten in derselben Nacht auf zwei weitere stark alkoholisierte Verdächtige, zwei Wermelskirchener, 19 und 23 Jahre alt. Sie wollten oder konnten sich zum Sachverhalt nicht äußern. Da ihre Kleidung aber blutbefleckt war, glaubt die Polizei an eine Tatbeteiligung.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an; die Beamten ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

(ots)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort