Wieder schwerer Unfall auf der A1 Zwei Schwerverletzte in Wermelskirchen

Wermelskirchen · Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 zwischen Wermelskirchen und Burscheid in der Nacht zu Sonntag sind zwei Autofahrer verletzt worden. Sie wurden mit den alarmierten Rettungswagen aus Wermelskirchen und Remscheid in die Krankenhäuser von Wermelskirchen und Leverkusen verlegt. Ein Notarzt war in dieser Nacht nicht im Einsatz.

 Für zwei Stunden wurde die Autobahn zwischen Wermelskirchen und Burscheid nach dem Unfall gesperrt.

Für zwei Stunden wurde die Autobahn zwischen Wermelskirchen und Burscheid nach dem Unfall gesperrt.

Foto: Miserius

Nach Auskunft der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 0.50 Uhr etwa einen Kilometer vor der Ausfahrt Burscheid in Fahrtrichtung Köln. Ein 24-jähriger Golffahrer aus dem Kreis Siegburg war mit seinem Pkw aus bisher noch unbekannten Gründen ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug geriet in den Grünstreifen, prallte vor eine Betonplanke, drehte sich um 180 Grad und wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Dort kollidierte das sich noch drehende Unfallauto mit dem nachfolgenden Omega eines 49-jährigen Mannes aus Bonn.

Die Hauptamtlichen der Feuerwehrwache Wermelskirchen waren mit einem Löschfahrzeug im Einsatz, um die beiden Verletzten zu bergen und die Fahrbahn von dem großen Splitterfeld zu reinigen.

Die Autobahn war zwei Stunden voll gesperrt; es bildete sich ein Stau von rund 1500 Metern. Die Autobahnauffahrt Wermelskirchen, Fahrtrichtung Köln, in Hünger wurde ebenfalls für die Dauer der Bergung und Aufräumarbeiten gesperrt.

(tei.-)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort