Connect-Ausbildungsmesse in Wermelskirchen Azubi werben für „coole“ Jobs bei der Stadt

Wermelskirchen · Im Vorfeld der zweiten Auflage der Ausbildungsmesse „Connect“ haben sich acht Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung vor die Kamera gewagt. Der Clip ist jetzt im Internet zu sehen. Was das Video zeigt und welche Botschaft vermittelt wird.

 In der ersten Januar-Hälfte drehte Lukas Zecher („From Above“) – hier mit Birk Clouth vom Betriebshof – die Szenen für das Video der Stadt.

In der ersten Januar-Hälfte drehte Lukas Zecher („From Above“) – hier mit Birk Clouth vom Betriebshof – die Szenen für das Video der Stadt.

Foto: Stephan Singer

Derzeit tauchen sie immer wieder im Internet und auf Social-Media-Kanälen von Wermelskirchener Firmen auf: Video-Clips, mit denen sich die Arbeitgeber als Ausbildungsbetriebe präsentieren, um Nachwuchskräfte zu finden. Auch die Stadtverwaltung hat solches Video im Vorfeld der „Connect“-Ausbildungsmesse in Auftrag gegeben und nun veröffentlicht.

Wenn sich am Samstag, 9. März, ab 11 Uhr über 50 Unternehmen bei der „Connect“ im Bürgerzentrum und davor präsentieren, ist auch die Stadtverwaltung Wermelskirchen mit dabei. Für die interaktive und erlebnisorientierte Ausbildungsmesse, die vom Stadtmarketingverein „Wir in Wermelskirchen“ (WiW) organisiert wird, haben sich acht Auszubildende (Azubi) der Verwaltung vor die Kamera gewagt, um zu zeigen, wie vielfältig die Ausbildungsbereiche im Rathaus und in den Außenstellen sind.

„Es gibt sicherlich einige Schülerinnen und Schüler, die über ihre berufliche Zukunft nachdenken, die aber einen Job in der städtischen Verwaltung gar nicht auf dem Zettel haben, weil sie meinen, dass es im Rathaus eher altmodisch und bürokratisch zugeht“, sagt Stadtsprecherin Kathrin Kellermann, die das Drehbuch für das „Connect“-Video der Stadt geschrieben hat, das anschließend von Lukas Zecher und seiner Firma „From Above“ realisiert wurde.

Mit einem Augenzwinkern tauchen deshalb Vorurteile in Sachen Verwaltung in dem Video auf: So trägt Marlon Witten, der derzeit seine Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt absolviert, im Video am Schreibtisch zunächst Hemd, Schlips und Strickjacke: „Wahrscheinlich denkt Ihr, das wir so in der Verwaltung rumlaufen müssen“, sagt er in die Kamera, bevor er sich mit dem Stuhl dreht und plötzlich in normalem Alltags-Outfit in die Kamera lacht: „Aber so sehe ich wirklich aus, wenn ich im Rathaus arbeite. Eine Ausbildung in der Stadt Wermelskirchen ist viel cooler als Ihr denkt.“

Schauspielerisches Talent haben auch die anderen Auszubildenden der Stadt beim Dreh bewiesen, der bei minus acht Grad im Januar stattgefunden hat. Von der bibbernden Kälte hat sich Andelina Jadanec aber nicht abhalten lassen, nur im Cut-Out-Pullover vor der Kamera zur Tür des Quellenbads zu gehen: „Ich absolviere eine Ausbildung zur Fachangestellten für Bäderbetriebe“, sagt sie in die Kamera, bevor die nächste Aufnahme sie in Sportklamotten bei der Aqua-Gymnastik zeigt. Denn: „Sportlich zu sein und andere fit zu machen, gehört zu meinem Job dazu.“

In dicke Mäntel gehüllt laufen im Video die Zwillinge Nara und Valeria Sibilja den Weg zur Kindertagesstätte (Kita) Forstring. „Wie gut, dass es uns im Doppelpack gibt“, sagen sie. „Denn so haben wir die Kinder besser im Blick“, geben die beiden angehenden Erzieherinnen die Begründung im Imagefilm, während sie mit Jungen und Mädchen aus der Kita Memory spielen.

In ihren normalen Outfits gehen zunächst Maja Stursberg und Lukas Kemmann mit den Worten „Hallo, wir sind Maja und Lukas und so sehen wir aus, wenn wir zu unserer Ausbildung gehen“ auf die Feuer- und Rettungswache Am Bahndamm zu. Anschließend sind die angehenden Rettungssanitäter zu sehen, wie sie in ihrer Schutzkleidung in Signalfarben auf den Rettungswagen zulaufen, hineinspringen und sagen: „Und so sehen wir aus, wenn wir mithelfen, Leben zu retten.“

Annika Vieth, die im vergangenen Jahr bei der Feuerwehr erfolgreich ihre Ausbildung zur Brandmeisterin beendet hat, geht mit Rock, Daunenmantel und offenen Haaren in die Feuerwache. Mit Zopf und in Feuerwehr-Schutzkleidung springt sie dann zu ihren Kollegen in den Feuerwehrwagen, der anschließend mit Blaulicht aus der Halle fährt, weil: „So sehe ich aus, wenn es in Wermelskirchen brennt.“

Privat trägt Birk Clouth, der seine Ausbildung zum Straßenwärter bei der Stadt absolviert, lieber bequeme Turnschuhe, wie es deutlich im Video bei seinem Weg ins Rathaus zu sehen ist. Später lehnt er sich an der Straße an eines der Fahrzeuge des Betriebshofs und sagt: „In meinem Job ist es aber besser, wenn ich Sicherheitsschuhe trage.“

Mit dem Clip will die Stadtverwaltung präsentieren, dass die Mitarbeiter überall dort agieren, wo die Bürger sie brauchen: auf den Straßen, in den Kita oder der Feuerwehr. Deshalb setzt die Stadt im Rahmen der „Connect“ auf den Hashtag mit dem Hashtag: #wirsindwermelskirchen – „Wir sind Wermelskirchen“, mit dem das Rathaus-Maskottchen „Dellmo“ bei der Ausbildungsmesse wirbt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort