Kontrollen auch in Wermelskirchen, Radevormwald und Hückeswagen Zoll deckt diverse Verstöße auf

Köln / Rhein-Berg · Der Kölner Zoll hat am Donnerstag über den ganzen Tag im kompletten Hauptzollamtsbezirk gezielt Kioske, Tankstellenshops und Getränkemärkte kontrolliert.

Auch in Wermelskirchen führten Zollbeamte Kontrollen durch.

Auch in Wermelskirchen führten Zollbeamte Kontrollen durch.

Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Rund 80 Einsatzkräfte überprüften 107  Geschäfte und befragten 208 angetroffene Beschäftigte.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden 19 Geschäfte und 35 Personen kontrolliert – so auch in Wermelskirchen Burscheid, Kürten, Odenthal, Leichlingen, Bergisch Gladbach, Rösrath und Overath. Im Oberbergischen Kreis – unter anderem auch in Radevormwald, Hückeswagen und Wipperfürth – standen 24 Geschäfte und 47 Personen im Fokus der Zollbeamten.

Für den Missbrauch von Sozialleistungen (Leistungsbetrug) gab es im gesamten Zollamtsbezirk in sieben Fällen Anhaltspunkte. In zwölf Fällen gab es erste Hinweise, dass den Beschäftigten nicht der Mindestlohn gezahlt werde, heißt es in einer Pressemitteilung des Hauptzollamts.

Bei fünf angetroffen Personen bestehe der dringende Verdacht, dass sie von ihrem Arbeitgeber nicht zur Sozialversicherung gemeldet und somit umgangssprachlich schwarz beschäftigt wurden.

(gra / ots)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort