1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wieder Trecker trekken in Dhünn​

Vorfreude auf die Kirmes : Wieder Trecker trekken in Dhünn

Die Vorfreude auf die Kirmes in Dhünn ist riesengroß: „Wir können endlich wieder richtig toll im Dorf feiern!“ Das sagt der VVV-Vorsitzende Frank Jäger. Die Vorbereitungen sind für das Fest am 20./21. August abgeschlossen.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, und die große Dorfgemeinschaft kann sich, wie schon beim Friedenslauf, in der Dorfmitte treffen und einige gesellige Stunden miteiander verbringen.

Start ist wie immer mit dem Fassanstich am Samstag um 15 Uhr: Dieses Mal schlägt „der letzte Bandwirker“ in Dhünn, Markus Kausemann, das Fass an. Begleitet wird dieser Auftakt musikalisch von den Grunewalder Musikanten. Und abends geht dann der Schwof so richtig los: Die Solinger Coverband „Replik“ spielt unter der Eiche auf.

Am Sonntag treffen sich die Dhünner um 10 Uhr zum Open Air-Gottesdienst – alle Gemeinden nehmen daran teil. Die vereinigten Dhünner Männerchöre werden ebenso in diesem Gottesdienst auftreten. Frank Jäger freut sich schon: „Die weltlichen und die christlichen Chöre treten gemeinsam auf. Wir rechnen mit etwa 60 Sängern – das gibt einen stimmgewaltigen Auftritt.“ Auch dieser Gottesdienst findet unter der Eiche statt. „Falls das Wetter nicht gut sein sollte, werden wir wieder eine Zeltüberdachung anbringen.“

  • Unterwegs in Wermelskirchen : Sommergrüße aus Dhünn
  • Ein Bild aus der Vor-Corona-Zeit 2019:
    Neuigkeiten bei der Herbstkirmes in Wermelskirchen : Endlich wieder richtig Kirmes und Matinee feiern
  • Kirmesmeister Axel Paul gönnte sich bei
    Rummel in Wülfrath : Zuckerwatte und Karussell am Rathaus

Hungern wird man nicht müssen: Die Feuerwehr steuert mit ihrer Gulaschkanone die Dorfmitte an. Und dann kommt um 14.30 Uhr der Höhepunkt der Kirmes: Das Trecker trekken. Wie schon 2019 sollen Gruppen sich in diesem Wettstreit messen und einen alten Trecker die Dorfstraße hochziehen. „Natürlich nicht die ganze Straße“, lacht Jäger, „aber so 150 bis 200 Meter. Das dürfte jedenfalls ein Spaß werden. Auch Kinder und Jugendliche können teilnehmen – für sie gibt es natürlich einen kleineren Trecker.“

An beiden Tagen gibt’s Leckereien und andere Gaumenfreuden: Der Honigstand ist da, die Fischerfreunde von der Staelsmühle grillen Forellen, der TGV macht aktiv mit, es gibt Wein- und Grillstand, so dass niemand hungern und dursten muss. Der SSV Dhünn wird sogar einen zweiten Bierwagen stellen. Für Kinder werden einige Kirmesbeschicker wieder auf dem Parkplatz von „Hotel Drei Linden“ ihre Zelte aufschlagen: Kinderkarussell, Pfeilwerfen und Süßigkeiten.

Klar ist: Eine Kirmes in diesen Zeiten wird veranstaltet unter dem Eindruck des Krieges. VVV-Chef Frank Jäger: „Die Dhünnschen haben viele Ukrainer aufgenommen. Wir werden die Flüchtlinge unterstützen und sammeln für ein Projekt in der Ukraine.“