Das wird ja lustig: Wieder Gruselführungen auf Schloss Burg

Das wird ja lustig : Wieder Gruselführungen auf Schloss Burg

Rund zwei Stunden die etwas andere Burgführung erleben.

Neben den Veranstaltungsformaten wie Märkte, Konzerte, Kinderfeste und Ritterspiele erfreuen sich auch die Gruselführungen des Schlossbauvereins Burg großer Beliebtheit. Jeder, der das Schloss einmal außerhalb der regulären Öffnungszeiten und auf andere Art und Weise entdecken möchte, ist hier genau richtig. Natürlich darf und soll sich auch ein wenig gegruselt werden, denn: Bei der Gruselführung werden Besucher das geheimnisvolle Schloss im Dunklen erkunden.Mystische, historische und schaurige Geschichten sowie Lieder aus alter Zeit mit melancholischem Inhalt, die live von Peter Wendland, dem erfahrenen Gästeführer gespielt werden, begleiten die Gäste durch das alte Schloss und seinen Bergfried.

 Zu den Leistungen der Gruselführung gehören: die Führung durch Schloss Burg mit historischen Erläuterungen zur Schlossgeschichte & Heimatkundlichem, die Illumination der Innenräume sowie Außenbeleuchtung des Schlosses, die Begehung des Wehrganges und Bergfrieds, Spuk, Gruseleinlagen, geisterhafte Klänge, Teambuilding Elemente teilweise im Dunklen (Rätsel, Mutproben, Sinneswahrnehmung), kleine Zaubertricks und kleine „Folterei“ eines Gastes, Livemusik aus alter Zeit, Einblick in alte deutsche Sagen und Mythen, ein sagenhafter Umtrunk (wahlweise ein Glas Wein oder Wasser) mit kleinen Knabbereien, ein Betthupferl zum Abschluss für den Gaumen. Die Gruselführung ist buchbar über den Terminkalender der Homepage, es können aber auch Karten per Email bestellt oder aber im Vorfeld an der Tageskasse von Schloss Burg erworben werden. Eine Abendkasse kann nur angeboten werden, wenn noch Plätze freigeblieben sind. .

Die Teilnahme ist möglich ab 13 Jahren (von 13 bis 17 Jahre nur in Belgeitung eines Erwachsenen) und die Tickets sind erhältlich ab 31 Euro pro Person.

Termine Die nächsten Führungen sind am 5. September und 17. Oktober

Mehr von RP ONLINE