Wermelskirchen Wert der Gesundheit erkennen

Wermelskirchen · Manfred Maus, Ideengeber der ersten Wermelskirchener Gesundheitstage, über die zukünftigen Aufgaben im Gesundheitsbereich und die Möglichkeiten der besonderen Messe.

Zum ersten Mal öffnete am vergangenen Wochenende in Wermelskirchen eine Gesundheitsmesse ihre Tore. Ideengeber Manfred Maus freute sich über die Umsetzung des Konzepts. Mit BM-Mitarbeiterin Theresa Demski sprach er über die Bedeutung von Gesundheit und die Möglichkeiten der besonderen Messe.

Woher rührt Ihr Engagement für den Gesundheitsbereich?

MAUS Es gibt keinen wichtigeren Wert als die Gesundheit. Gesund alt zu werden, gehört zu den stärksten Wünschen der Menschen. Und deshalb wird der Gesundheitsbereich in den nächsten Jahren immer wichtiger werden. Er wird Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich schaffen, er wird Veränderungsprozesse anstoßen, die die ganze Welt betreffen.

Was sind das für Veränderungen?

MAUS Auf der einen Seite trägt die ständige Weiterentwicklung und der Fortschritt der Technologie zum Wandel bei. Auf der anderen Seite werden sich sowohl Einrichtungen wie Krankenhäuser als auch die Menschen selbst verändern, ihre Verantwortungsbereiche neu bestimmen müssen. Das Gesundheitssystem, mit dem wir heute leben, ist für die Zukunft nicht geeignet.

Wo sind denn Einrichtungen wie Krankenhäuser gefordert?

MAUS In Deutschland werden die Menschen im Krankenhaus als Patienten bezeichnet. Der Wandel muss dahin gehen, dass sie als Kunden empfunden werden. Das Krankenhaus muss als Dienstleistungsunternehmen erkannt werden, das sich in der Konkurrenz mit anderen Krankenhäusern befindet. Operationen werden in Deutschland perfekt durchgeführt, die Lücken in unserem System werden erst anschließend spürbar, wenn es um die Pflege geht. In der Schweiz zum Beispiel bekommen die Kunden im Krankenhaus Essen wie im Luxushotel, das ist die Zukunft. Dann ist Gesundheit wie Urlaub!

Und wo muss der Mensch selbst tätig werden?

MAUS Der Mensch muss den Wert der Gesundheit und die Eigenverantwortung für diesen Wert erkennen. Man wird zukünftig nicht mehr die Gesellschaft für die eigene Gesundheit zahlen lassen können, man wird selber dafür aufkommen müssen. Über den Kostenfaktor wird in den Köpfen der Menschen ein Bewusstseinswandel möglich gemacht. Ohne Druck ist Veränderung unmöglich. Die Menschen müssen erkennen, dass sie nicht nur zum Arzt gehen, wenn sie krank sind, sondern in erster Linie, um gesund zu bleiben. Das Stichwort heißt Prävention. Ernährung und Bewegung sind die wesentlichen Bestandteile bei der Vorbeugung. Und: Gesundheit ist mehr, als nur nicht krank zu sein.

Wie kann diese Messe den Menschen bei diesem Bewusstseinwandel helfen?

MAUS Die Gesundheitsmesse kann ein erster Anstoß für alle Menschen aller Schichten dieser Stadt sein, die Bedeutung von Gesundheit zu erkennen. Eltern werden hier zum Beispiel Möglichkeiten finden, ihren übergewichtigen Kindern, die nur vor dem Fernseher sitzen und Fußball oder Handball nicht mögen, Bewegung schmackhaft zu machen. Menschen mit Rückenproblemen finden die Lösung hier vielleicht in einer guten Matratze oder einem gutem Stuhl. Die Aussteller hier sind sehr motiviert und geben sich viel Mühe, den Menschen den Wert der Gesundheit zu verdeutlichen. Ich bin mit der Umsetzung der Messe-Idee hier sehr zufrieden.

Was kann die Gesundheitsmesse in der Zukunft leisten?

MAUS Die fortschrittliche Technologie fordert uns heraus. In der Zukunft wird sie noch stärker diese Messe prägen. Der Kunde wird stärker einbezogen in den Untersuchungsablauf, wird mehr Untersuchungen Zuhause am Computer selbst machen können. Die Zukunft gehört der Technologie. Und es ist gut, dass wir mit der Gesundheitsmesse auch für sie einen Anlaufspunkt direkt in Wermelskirchen haben und dafür nicht unsere Heimat verlassen müssen.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort