Wermelskirchener Sekundarschüler erkunden die Stadt Liège

Leben & Lernen Französischkursus unterwegs : Sekundarschüler erkunden Liège

Der WPU-Französischkursus des achten Jahrgangs der Sekundarschule unternahm jüngst einen eintägigen Ausflug in die wallonische Großstadt Liège (dt. Lüttich), die nur 150 Kilometer von Wermelskirchen entfernt und 50 Kilometer hinter der deutschen Grenze liegt.

Mit absolviertem Quiz über Belgien und kurseigenen Buttons im Gepäck begannen 20 Schüler eine Stadtrallye.

Im Zuge dessen erklommen sie die aus dem 19. Jahrhundert stammende Montagne de Bueren, eine der längsten Treppen Europas mit 374 Stufen, und wurden dann mit einem überwältigenden Ausblick auf Liège bei strahlendem Sonnenschein belohnt. Es folgte ein kulinarisches Highlight des Fastfood-Klassikers: Pommes zubereitet nach typisch belgischer Art, verspeist auf der großen Place Saint-Lambert vor dem prinzbischöflichen Palast, heute Sitz der Regierung der Provinz Liège und Justizpalast, im Herzen von Liège. Die folgende Stadterkundung in Kleingruppen führte durch verwinkelte und enge Gassen wie die Rue du Carré, die schmalste öffentlich zugängliche Straße in Liège, berichtet Imke Hurlin.

Mit dem üblichen Stau auf der Autobahn und Eindrücken vom Austesten der französischen Sprache endete eine gelungene Exkursion nach Belgien. Merci an Saskia Rauch, die Fachlehrerin, für die liebevolle Organisation und Durchführung, bedankten sich die Schüler.

(tei.-)
Mehr von RP ONLINE