Wermelskirchener Schüler spenden 1000 Euro fürs „WünscheMobil“

Gut gemacht : Schüler spenden 1000 Euro fürs „WünscheMobil“

Zum Frühlingsfest der Grundschule Haiderbach mit den Standorten Tente und Hünger machte jetzt das „WünscheMobil“ des Vereins „Hits fürs Hospiz“ Station auf dem Schulhof.

Bei einem ganz besonderen Schulprojekt haben Schüler und Lehrer der Grundschule Am Haiderbach in Tente 1000 Euro für das Bergische WünscheMobil des Vereins „Hits fürs Hospiz“ gesammelt. Zum Frühlingsfest der Grundschule zusammen mit dem Standort in Hünger machte das Mobil jetzt Station auf dem Schulhof. Die Schüler konnten das WünscheMobil besichtigen, außerdem erfolgte in der Turnhalle der Schule die Übergabe der Spende durch Schüler und Lehrer, die durch die Aktion lebensverkürzend erkrankten Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern einen Herzenswunsch in Form eines geschenkten Ausfluges erfüllen wollen.

Da die Schulprojekte immer einen regionalen Bezug haben sollen, wurde Lehrerin Andrea Malischke auf das Bergische WünscheMobil aufmerksam. Der Overather Verein „Hits fürs Hospiz“ erfüllt Menschen mit lebensverkürzenden Erkrankungen einen letzten Reisewunsch. Das behindertengerecht umgebaut Fahrzeug fährt die großen und kleinen Betroffenen an den Ort ihrer Wünsche. Sämtliche Kosten für den Ausflug werden durch „Hits fürs Hospiz“ übernommen, der seine Förderprojekte ausschließlich über Spenden finanziert. Der Verein nimmt Wünsche von Betroffenen mit Wohnort im Umkreis von etwa 25 Kilometern vom Sitz des Vereins in Overath entgegen. Es kann somit auch Wünsche für Betroffene in der Region um Wermelskirchen erfüllen Die Idee von Andrea Malischke, das diesjährige Projekt dem Bergischen WünscheMobil zu widmen wurde von Lehrern und Schülern begeistert angenommen. Neben der Auseinandersetzung der Schüler mit dem Thema „Leben und Begrenzung“ wurden auch kräftig Spenden gesammelt. Andrea Malische ist begeistert, dass alle so engagiert waren und die unglaubliche Summe von 1000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen sind.

Die freudige Nachricht von der Spendensumme erreichte schließlich auch „Hits fürs Hospiz“. Und Projektleiterin Gabi Schillinger war von der Aktion der Schüler so begeistert, dass sie sofort ihren Vorstandskollegen Joachim Liepold anrief, um mit ihm zum Schulfest der Grundschule zu fahren, um sich bei den Lehrern und Schülern zu bedanken und um gleichzeitig den Kindern das WünscheMobil vorzustellen. Mit dabei war auch Maskottchen Berti, die Kinder durften Fragen stellen und sich auch in den Wagen setzen.

(rue)
Mehr von RP ONLINE