„Platz da, ihr Hirsche“ Wermelskirchener Kinder küren das beste Bilderbuch des Jahres

Wermelskirchen · Insgesamt 17 der 18 Kindergärten haben sich am Wermelskirchener Bilderbuchpreis beteiligt. Zum großen Finale entschieden die Kinder in der Stadtbücherei über ihren Favoriten. Das Rennen macht das Buch „Platz da, ihr Hirsche“.

Sabrina Ollig hält das Buch „Platz da, ihr Hirsche“ in den Händen. Es ist das Lieblingsbuch der Kinder in Wermelskirchen in diesem Jahr.

Sabrina Ollig hält das Buch „Platz da, ihr Hirsche“ in den Händen. Es ist das Lieblingsbuch der Kinder in Wermelskirchen in diesem Jahr.

Foto: Jürgen Moll

Niklas muss nicht lange überlegen. „Das Buch mit den Hirschen ist das Beste“, sagt der Fünfjährige am Dienstagmorgen in der Stadtbücherei. „Es gibt da ziemlich viele Pfützen. Und ich mag Pfützen“, ergänzt er dann. Erzieherin Anne Zimmermann aus dem Waldkindergarten nickt zustimmend. „Es ist witzig, hat gute Illustrationen und eine schöne Sprache“, bestätigt sie.

In den vergangenen Monaten haben die Erzieherin und ihre Kollegen aus 16 anderen Kindergärten in der Stadt Bilderbücher durchstöbert – mit den Kindern versteht sich. Die Stadtbücherei und die Buchhandlung „Marabu“ hatten gemeinsam Bücherkoffer gepackt mit sieben verschiedenen Titeln. Den Kindern blieb danach die Qual der Wahl: Sie sollten ihr Lieblingsbuch küren.

Die drei Bücher mit den meisten Stimmen haben den Sprung ins Finale geschafft. „Die Kinder der vielen verschiedenen Einrichtungen waren sich mal wieder überraschend einig“, sagt Sabrina Ollig von der Stadtbücherei. Die drei Titel gehen am Dienstagmorgen beim große Finale gegeneinander ins Rennen. Zur Wahl stehen: „Platz da, ihr Hirsche“ von Stephanie Schneider und Susan Batori, „Der Schattenfisch“ von Elisabeth Longride und Anne Brauner“ und „Das große Knuddeln“ von Julian Meyer und Timon Meyer.

Für den sechsjährigen Julian aus dem Kindergarten an der Jahnstraße fällt die Entscheidung dabei genauso klar aus wie für Niklas. „Ich wähle den Fisch“, sagt er. Was ihm besonders gut gefallen habe? „Am Anfang war der Fisch alleine. Dann hat er einen Freund gefunden und war plötzlich ganz mutig“, erklärt Julian. Dafür bekomme der Fisch eindeutig einen Punkt. Henry will seinen bunten Klebepunkt unterdessen an „Das große Knuddeln“ verschenken. „Das ist so witzig“, sagt er und erzählt von Thorsten mit den Borsten, den keiner knuddeln will – bis er zum großen Knuddelheld im Dschungel wird.

Bevor die Kinder am Dienstagmorgen ihre bunten Punkte an einen der Titel verschenken, können sie in verschiedenen Vorleseecken nochmal in die Bücher hineinschauen. Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei, der Buchhandlung „Marabu“ und der Kindergärten lesen aus den drei Titeln.

Und die fast 100 Kinder aus den 17 Einrichtungen lassen sich an jeden der drei Titel gerne erinnern. Manchmal erzählen sie gut gelaunt mit – und nehmen lachend das Ende vorweg. Manchmal drehen sie sich mit großen Augen zu den Erzieherinnen um: „Wie geht das nochmal aus?“, fragen sie dann. Sabrina Ollig erzählt im großen, roten Sessel die Geschichte von den Hirschen auf der Suche nach dem perfekten Geheimplatz – und den vielen Tieren, die sie auf der sonnigen Lichtung stören, bevor sie alle gemeinsam im roten Cabrio unter Sonnenschirmen Schutz vor dem Regen suchen. Lara Kiwitt liest währenddessen die Geschichte vom „Großen Knuddeln“ und dem Einsatz der Tiere, um die schlechte Laune von Nashorn Theo zu vertreiben.

Die wichtigsten Termine in Wermelskirchen 2024
14 Bilder

Die wichtigsten Termine in Wermelskirchen 2024

14 Bilder
Foto: Stephan Singer

Im ersten Stock erzählt Buchhändlerin Daniela Wurth die Geschichte vom Schattenfisch, der über sich hinauswächst, als er einen Freund an seiner Seite wähnt. Die Kinder kuscheln sich in gemütliche Kindersofas, lassen sich in tiefe Kissen fallen und genießen ihren Ausflug in die Stadtbücherei.

„So viele Kindergärten haben noch nie teilgenommen“, sagt Sabrina Ollig vom Büchereiteam und freut sich über das bunte Gewusel in den Vorleseecken. Schon seit mehr als zehn Jahren richtet die Stadtbücherei in Kooperation mit der Buchhandlung den Preis aus. Die Kinder hätten ein gutes Gespür für gute Bilderbücher. „Und uns ist es natürlich wichtig, das Vorlesen und Lesen zu fördern“, ergänzt sie, „das ist ja auch unser Auftrag.“

Die Jungen und Mädchen aus den Kindergärten jedenfalls sind begeistert. Am Ende treffen sich die fast 100 Kinder wieder im großen Saal und verteilen ihre bunten Klebepunkte auf die vorbereiteten Buchplakate. Mit großen Vorsprung macht der Titel „Platz da, ihr Hirsche“ das Rennen – mit 53 Punkten. Auf Platz zwei landet mit 25 Klebepunkten das Buch „Das große Knuddeln“. Und den dritten Platz belegt das Bilderbuch „Der Schattenfisch“ mit 16 Punkten.