Wermelskirchener Händler geben ab Sonntag Zählscheine aus

Zählschein-Aktion in Wermelskirchen : Händler geben ab Sonntag Zählscheine aus

Marketingverein schreibt bei 93. Los-Aktion zehn Hauptgewinne und rund 2390 weitere Preise aus

Wer in den nächsten Wochen im Wermelskirchener Einzelhandel einkauft, erhält Zählscheine – das gilt ab kommenden Sonntag, 27. Oktober, bis Heiligabend, Dienstag, 24. Dezember. Ab fünf Euro geben die teilnehmenden Händler eines der begehrten Lose aus. Bis zu 650.000 Lose werden so bis zum Heiligabend unters Volk gebracht. Pünktlich zum Fest werden dann nicht nur die etwa 2400 Gewinnzahlen veröffentlicht – auch die Ausgabe der Preise beginnt traditionell schon am Vormittag des Heiligabends.

„Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr etwa 95 Prozent der Händler im Innenstadtbereich mitmachen“, sagt André Frowein, Geschäftsführer des Marketingvereins „Wir in Wermelskirchen“ (WIW). Auch in einzelnen Geschäften in Dabringhausen und Dhünn werden die Zählscheine ausgegeben – Aushänge weisen die Kunden auf die Teilnehmer der Aktion hin. Das Verfahren ist einfach und bewährt: Ab heute, Mittwoch, können Händler beim Marketingverein die Zählscheine kaufen – und ab dem kommenden á la carte-Sonntag dann an die Kunden weitergeben. „Durch die Zählscheinaktion können wir die Kaufkraft vor Weihnachten in Wermelskirchen halten“, sagt Frowein. Und das bedeutet konkret: Etwa 3,3 Millionen Euro lassen die Kunden bis zum Heiligabend in den teilnehmenden Geschäften.

„Viele Wermelskirchener wissen ganz genau um den Starttermin der Los-Aktion“, sagt Frowein. Schließlich werden in Wermelskirchener Geschäften bereits seit 93 Jahren in den Wochen vor Weihnachten die kleinen Lose mit Gewinnnummern ausgegeben. Das führt auch dazu, dass Kunden in diesen Tagen Bücher bestellen oder Waren zurücklegen lassen, um ab Sonntag einzukaufen – und dann die begehrten Zählscheine zu erhalten.

Im dritten Jahr setzt WIW auf zehn Hauptgewinne – statt auf ein Auto. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass in den vergangenen fünf Jahren vor der Umstellung eigentlich keiner mehr das Auto wollte“, sagt Frowein. Seitdem kauft der Marketingverein bei heimischen Händlern zehn Hauptpreise: In diesem Jahr gehört dazu ein E-Bike im Wert von 2500 Euro, ein Genesis-Grill (1200 Euro), ein Elektro-Gerät nach Wahl (1000 Euro), ein Gutschein für Stromlieferung (1000 Euro), ein Fashion-Gutschein (1000 Euro), ein iPad Pro (1300 Euro), eine Damen- oder Herrenuhr (1000 Euro), ein Buffet-Service (1000 Euro), ein Restaurant- und Hotelgutschein (1000 Euro) und eine Gruppenführung für den hungrigen Dellmann (500 Euro). Jeweils im Januar veranstaltet WIW dann eine Siegerehrung. Die Resonanz aus der Bevölkerung auf diese Veränderung sei sehr gut, sagt der WIW-Geschäftsführer. Neben den zehn Hauptgewinnen, sind 2390 Preise ausgeschrieben. „Die Hälfte davon haben heimmische Händler spendiert“, sagt Frowein.

Mehr von RP ONLINE