1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchener Gemeinden organisieren abendlichen Flashmob im Advent

Christen in Wermelskirchen : Abendlicher Flashmob im Advent

Weihnachtliche Straßenmusik feiert ihre Premiere am Markt. Jeden Abend ist fortan an einem anderen Platz Musik zu hören. Organisiert von christlichen Gemeinden.

Plötzlich klingt Trompetenmusik über den Markt, die Töne einer Gitarre gesellen sich dazu. Handgemachte Weihnachtsmusik klingt die Straßen zur Innenstadt hinauf – in Zeiten, in denen es leise geworden ist um Musik und Kultur. Die christlichen Gemeinden in Wermelskirchen haben gemeinsam einen musikalischen Flashmob ins Leben gerufen – coronakonform. Am Freitagabend machen Pfarrer Manfred Jetter und Pfarrer Volker Lubinetzki vor dem Weltladen den Auftakt. Sie spielen mit Trompete und E-Gitarre weihnachtliche Melodien – mal jazzig, mal klassisch, immer berührend. Den Ort haben sie vorher keinem verraten, es durfte nicht eingeladen und nicht beworben werden. Mit der Stadt haben die christlichen Gemeinden im Vorhinein gesprochen um abzuklären, was in Corona-Zeiten möglich ist. Das Ergebnis klingt nach Weihnachten, will Menschenansammlungen vermeiden und trotzdem Gemeinschaft spürbar machen. 

Vor dem Weltladen flackern Kerzen in Gläsern und Laternen, die Ketten im großen Weihnachtsbaum steuern ihr Licht bei und mit einem Werbeaufsteller informieren die Gemeinden über ihre Flashmob-Idee. Jeden Abend im Advent tauchen plötzlich und unvermutet an einem anderen Ort in der Stadt andere Musiker auf. Die Ensembles der Evangelischen Kirchengemeinden schicken genauso Musiker wie die der katholischen Kirchengemeinde oder der Freikirchen. Es dürfen nie mehr als fünf Musiker aus höchstens zwei Haushalten sein, die sich zum spontanen Musizieren treffen. 20 Minuten lang sorgen sie mit Melodien für Weihnachtsstimmung.

Der Auftakt am Freitagabend am Weltladen fiel ausgesprochen stimmungsvoll aus. Fast schien es so, als würden die Passanten tief durchatmen und sich über die musikalischen Töne und ein Winken von Bekannten noch mehr freuen als zu anderen Zeiten. Sie blieben für einen Augenblick stehen, lauschten den Melodien und spazierten dann weiter in den Abend. Bis zum 23. Dezember machen die musikalischen Flashmobs nun Station an verschiedenen Orten im Stadtgebiet von Wermelskirchen.