1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchener Einzelhändler ziehen eine positive Bilanz

Das Fest : Einzelhändler ziehen eine positive Bilanz

„Wir in Wermelskirchen“ startet mit dem Fest erfolgreich in die wichtigste Woche des Jahres. Am nächsten Wochenende folgt „Rock am Markt“.

Wer Dankmar Stolz, Vorsitzender des Marketing-Vereins „Wir in Wermelskirchen“ (WIW) am Montagmorgen auf das Festwochenende anspricht, der bekommt ein breites Strahlen zur Antwort. „Das war eine rundum gelungene Aktion“, sagt Stolz. Pünktlich zum Fest mit verkaufsoffenem Sonntag ließ sich der Sommer blicken und zog Tausende in die Innenstadt. „Es war voll, die Stimmung war super, und die Menschen haben eingekauft“, resümiert Stolz. Ob es nicht fast zu heiß gewesen sei? Übers Wetter wolle er wirklich nicht meckern, sagt er. Und selbst wer bei den Temperaturen keine Lust gehabt habe, Kleidung anzuprobieren, käme erfahrungsgemäß in den nächsten Tagen wieder, um schöne Stücke nochmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Und so bleibt beim Marketingverein nach dem Fest eine positive Bilanz ohne Einschränkung. In der Geschäftsstelle seien keine Klagen vorgetragen worden oder Probleme aufgetaucht. „Wir haben uns auch sehr gefreut, dass am Markt so viel los war“, sagt Stolz. Dort seien so viele Menschen wie noch nie unterwegs gewesen – Hüpfburg, Kunstverein, Stadtkirchenfest und Stubengalerie hatten die Menschen zum Markt gezogen. „Uns motiviert so ein erfolgreicher Sonntag“, sagt Stolz. So werden viele Händler und Verkäufer zum Anfang dieser Woche zwar den verkaufsoffenen Sonntag in den Knochen gespürt haben. „Aber wir bekommen auch neue Energie und sind ermutigt, immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren“, sagt Stolz. Genau darin liege auch eines der Erfolgsrezepte des Festes: Der Verein wolle die Großveranstaltungen am Leben erhalten, probiere deswegen neue Dinge aus und passe Konzepte immer wieder an. „Dann kommen die Menschen auch in die Stadt“, meint Stolz.

  • Rock am Markt ist eine der
    Stadtmarketingverein: Wo ist das Talent im Veranstaltungsmanagement? : WiW sucht personelle Verstärkung
  • Wermelskirchen : "Rock am Markt" unterm Weihnachtsbaum
  • Solche Blumengebinde an den Laternenmasten erfreuen
    Wirtschaftsförderung in Wermelskirchen : Wermelskirchen soll 2019 blühen

Ein zweiter Faktor für den Erfolg sei das gemeinschaftliche Denken und Engagement der Gewerbetreibenden in Wermelskirchen. „Die Grundvoraussetzung, um solche Feste finanzieren zu können, ist die Bereitschaft zur Vereinsmitgliedschaft“, erinnerte der WIW-Vorsitzende. Hinzu käme als dritter Erfolgsfaktor die gute Zusammenarbeit zwischen Händlern, Vereinen und Institutionen, die zum Fest an einem Strang ziehen würden. „Dann werden nicht nur eigene Interessen in den Vordergrund gestellt, sondern das Gelingen des Festes“, sagt Stolz, „und das macht Spaß.“

Übrigens kann WIW auch für die Blumenkübelaktion nach dem Festsonntag eine erste positive Bilanz ziehen: „Es haben sich bereits spontan einige Paten für die Blumenkübel in der Stadt gefunden“, erzählt Stolz und wirbt weiter um Unterstützung für florale Farbe in der Innenstadt.

Für den Verein geht es in den nächsten Tagen nun arbeitsreich weiter. „Das Fest war ein gelungener Start in die wichtigste Vereinswoche des Jahres“, erklärt der Vorsitzende. Am heutigen Dienstag findet die Jahreshauptversammlung des Marketingvereins statt, bevor für Freitag und Samstag dann zum „Rock am Markt“ eingeladen wird. „Das ist eine sehr wichtige Veranstaltung für uns“, betont Stolz. Die Investitionen seien hoch – und auch deshalb sei es so wichtig, dass das Wetter mitspiele und viele Besucher kämen. Das Fest geht also weiter.

(resa)