1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Walter Hünninghaus drechselt seit über 40 Jahren

Außergewöhnliche Hobbys : Lauter Unikate von der Drechselbank

Walter Hünninghaus aus Dhünn drechselt seit über 40 Jahren. Und das im Hobby, obwohl er doch eigentlich gelernter Schreiner ist.

Walter Hünninghaus aus ist den anderen Weg gegangen: Er hat seinen Beruf zum Hobby gemacht. Der Dhünner ist eigentlich gelernter Schreiner, hat in diesem Beruf aber nicht lange gearbeitet. „Ich war Erzieher und habe mit meiner Frau Magdalene bis 2015 in Hückeswagen drei Jahrzente lang Pflegekinder für das Jugend- und Sozialwerk Gotteshütte auf einem Hof in Kormannshausen großgezogen“, sagt der 77-Jährige. 2015 sei er dann mit seiner Frau wieder in die alte Heimat Dhünn gezogen.

Das Drechseln wiederum hat er vor allem als Hobby betrieben. Die ersten Anfänge liegen schon über 40 Jahre zurück. „1977 habe ich die ersten Anfänge damit unternommen. Der Werkstoff Holz ist schon seit jeher mein Metier“, sagt Walter Hünninghaus. Holz sei ein so tolles Material, mit dem die Arbeit einfach eine große Freude bereite. „Das Drechseln habe ich mir selbst beigebracht. Es ist ein feines Hobby, denn man kann dabei aus jedem Stück Brennholz etwas Schönes basteln“, sagt der 77-Jährige.

Abgeschaut hat er sich indes ein paar Tricks und Kniffe von einem ganz Großen des Handwerks. „Ich war mal beim Enkel des großen Kunsthandwerkers Friedrich Wilhelm Füchtner aus dem Erzgebirge. Und da habe ich mir schon einiges beibringen lassen. Ich habe dort in Sachsen eine Übungsstunde bei ihm mitgemacht“, erzählt Walter Hünninghaus. Seiner Erfahrung nach lebe das Holz, sagt Walter Hünninghaus. „Es sagt einem ganz genau, was man daraus machen soll und kann. Jedes Stück ist später ein Unikat, keines sieht wie das andere aus – selbst wenn man mehrfach das gleiche Werkstück macht.“ Das Material könne einfaches Brennholz sein, Holz, dass man im Wald findet oder irgendwelche Holzstücke, die man sonst vielleicht gar nicht beachten würde. „Man braucht natürlich eine Drechselbank, die ist aber gar nicht so sehr das Entscheidende. Wichtig sind gute Messer und Eisen. Die kosten auch gutes Geld“, erklärt Walter Hünninghaus.

Jona Uhlemann (12) ist gern bei Walter Hünninghaus und hat dort das Drechseln gelernt. Foto: Hans-Otto Uhlemann

Es sei ein wunderschönes Hobby, das man allerdings nicht in der beschaulichen Wohnstube machen könne. „Ich war aber auch schon in Kindergärten in Wermelskirchen und habe meine Drechselbank mit dabei gehabt. Die Kinder fanden die Drehkreisel ganz toll, die ich da auf die Schnelle gedrechselt habe“, sagt der 77-Jährige lachend. Auch für den Weihnachtsmarkt in Dhünn sei er in den vergangenen Jahren gewesen, allerdings auch nur als Unterstützung für andere Aussteller.

Eindruck gemacht hat das allerdings auf den zwölfjährigen Jona Uhlemann. „Ich war 2018 mit meinem Vater dort, der auch gelernter Schreiner ist. Und ich habe Herrn Hünninghaus dann beim Drechseln kleiner Weihnachtsmänner beobachtet.“ Das habe ihn so beeindruckt, dass er seinen Vater gebeten habe, auf dessen Drechselbank das Handwerk einmal ausprobieren zu dürfen. „Das macht mir viel Spaß, ich habe dann zu Weihnachten tatsächlich eine eigene Drechselbank bekommen. Ich habe schon viele Kerzenständer selbst gedrechselt, die ich im Vorjahr beim Weihnachtsmarkt verkauft habe“, sagt Jona nicht ohne Stolz.

Der Junge habe Talent, meint Walter Hünninghaus und klingt direkt ein wenig stolz. „Ich mache gerne etwas Neues mit meinen Händen. Und es ist toll, dass kein Stück wie das andere aussieht“, sagt der Zwölfjährige. Er überlege ab und zu, ob er einmal auch etwas Handwerkliches als Beruf lernen sollte. „Aber das ist eigentlich noch zu früh. Ich habe da ja noch Zeit“, sagt er lachend.

Für Walter Hünninghaus ist das ohnehin keine Frage mehr. Der Rentner hat sein Hobby zwar ein wenig eingeschränkt, weil einfach der Bedarf für Gedrechseltes nicht mehr so groß sei. „Aber wenn hin und wieder jemand zu mir kommt, der etwas Rundes braucht, dann drechsele ich ihm das natürlich“, sagt Walter Hünninghaus.