1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Waldstück hat die Form eines Hundes

Fundstück aus der Luft : Wie aus dem Bilderbuch – Waldstück hat die Form eines Schnauzers

Achtung: Schnauzer in Stellung! Dieser Gedanke muss Gunnar Schnabel durch den Kopf geschossen sein, als er das Bild entdeckte: ein zusammenhängendes Waldstück zwischen Habenichts und Dreibäumen in Form eines Schnauzers.

Schnabel wurde stutzig, als er die Waldfläche in Höhe von Oberrautenbach in der Nähe der Landstraße 101 auf der Online-Seite des Rheinisch-Bergischen Kreises entdeckte. Und suchte gleich bei Google und Bing – und fand die gleiche Darstellung: „Da brauchte ich keine Drohne, das war eher Zufall, dass ich diese Karte entdeckt habe“, erzählt er.

Er hat ein wenig nachgeforscht. Es seien mehrere Eigentümer in dieser Waldfläche. Das müsse zwar nicht immer so gewesen sein, aber aktuell gebe es diese Form. „Interessant wäre, ob sich jemand vor Jahren Gedanken dazu gemacht hat und die Bäume exakt in dieser Form gepflanzt hat. Vielleicht können da ja die Leser der Bergischen Morgenpost helfen.“ Gunnar Schnabel meint aber, dass das ein Zufall sei, ein mysteriöser wie auch schöner.

„Ich bin immer noch total verzückt, dass diese Baumkonstellation einen Schnauzer wie aus dem Bilderbuch darstellt. Der Hund ist absolut komplett mit Kopf und Schwanz und allem anderen. Und natürlich fehlt auch nicht das Auge dazu.“

Wer mehr weiß über dieses Waldstück, melde sich per Mail unter wermelskirchen@bergische-morgenpost.de