1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Unfall mit Motorrad - Fahrschülerin aus Leverkusen stirbt

Motorräder kollidieren : Fahrschülerin stirbt bei Verkehrsunfall in Wermelskirchen

Eine 44-jährige Fahrschülerin aus Leverkusen ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall gestorben. Sie kollidierte mit ihrem Motorrad mit einem entgegenkommenden Kradfahrer aus Leverkusen.

Zu einem schwere Verkehrsunfall mit einer Toten ist es am Dienstag gegen 17.50 Uhr auf der L101 in Limmringhausen gekommen. Eine 44-jährige Frau aus Leverkusen war mit einem Fahrschulmotorrad auf der L101 in Richtung Odenthal unterwegs, als sie in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr geriet und dort mit einem 37-jährigen Motorradfahrer aus Leverkusen zusammenstieß.

Der Leverkusener befand sich als zweiter in einer Gruppe von drei anderen Motorradfahrern. Sein Hintermann, ein 54-Jähriger, ebenfalls aus Leverkusen, vollzog eine Vollbremsung, um eine Kollision mit der Fahrschülerin zu vermeiden. Beide Motorradfahrer der Gruppe stürzten bei dem Manöver.

Neben der Polizei waren drei Rettungswagen, ein Notarzt, ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehr Wermelskirchen eingesetzt. Foto: Polizei

Nach dem Zusammenstoß mit dem zweiten Motorradfahrer kam die Fahrschülerin von der Fahrbahn ab und prallte gegen einem Baum. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe Maßnahmen durch eine zufällig vorbeikommende Streife der Polizei Burscheid und später eintreffender Rettungskräfte verstarb die 44-Jährige kurze Zeit später in einem Krankenhaus.

Die beiden gestürzten Fahrer wurden bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Neben der Polizei waren drei Rettungswagen, ein Notarzt, ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehr Wermelskirchen im Einsatz. Die L101 blieb während der Unfallaufnahme bis 21 Uhr gesperrt. Warum die Fahrschülerin von der Fahrbahn abkam, konnte noch nicht geklärt werden.

(top/ala)