Wermelskirchen: Tödlicher Fenstersturz in der Nacht im AJZ Bahndamm

Unfall nach Festival : Tödlicher Fenstersturz in Wermelskirchener Jugendzentrum

Ein 28-Jähriger aus der Nähe von Trier hat sich bei einem Fenstersturz aus dem ersten Stock des Alternativen Jugendzentrums Bahndamm am frühen Sonntagmorgen tödliche Kopfverletzungen zugezogen. Er verstarb noch am Unfallort.

Das AJZ ist eine weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Konzertlocation für Freude der Punk-,Trash-, Raggae- bis Dancehall-Musik. Die Polizei geht aktuell von einem tragischen Unfall aus; es lägen keine Erkenntnisse über ein Fremdverschulden oder Suizid vor. Die Kripo hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Im AJZ fand am Samstagabend ein Punk-/Metal-Festival mit sechs Bands statt. Zum Zeitpunkt des Todessturzes war es bereits beendet; die rund 100 Zuschauer hatten sich sich nach Informationen unserer Redaktion bereits auf den Heimweg gemacht. Das Festival war eigentlich ein Vorkonzert vor dem abschließenden zweitägigen Festival in Aachen, das in zwei Wochen stattfinden soll.

Aus dem ersten Stock stürzte der Mann auf den Boden. Foto: René Grube

Der 28-Jährige war einer der Mitorganisatoren dieses Festivals, das bereits zum zweiten Mal im AJZ veranstaltet wurde. Der Mann stürzte aus dem ersten Stock aus einem Fenster über dem Eingang zum Veranstaltungsraum in die Tiefe. Dort befindet sich ein kleines Badezimmer, das als Toilette benutzt wurde.

Die Veranstaltung war eigentlich zu Ende, Helfer und Mitorganisatoren saßen zu diesem Zeitpunkt im Bandraum an einem großen Tisch und ließen den Abend Revue passieren. Dann haben Helfer, die den Veranstaltungsraum aufräumten, den 28-Jährigen gegen 2.30 Uhr vor der Tür gefunden. Der alarmierte Rettungsdienst aus der benachbarten Feuer- und Rettungswache versuchte den Mann noch zu reanimieren. Doch trotz dieser Hilfsmaßnahme verstarb der 28-Jährige noch am Unglücksort.

Das AJZ-Team wird beim nächsten Treffen in dieser Woche entscheiden, ob der Todesfall Auswirkungen auf geplante Veranstaltungen hat.