Wermelskirchen: Taxi fahren wird teurer – die Tarife  steigen zweimal

Taxitarif in Wermelskirchen : Taxifahren wird teurer – die Tarife steigen zweimal

Anhebung des Mindestlohns, höhere Kosten bei Versicherungen und bei der Anschaffung eines Neutaxis sowie allgemein gestiegene Lebenshaltungskosten: Das sind Gründe dafür, dass nach Meinung der Fachvereinigung Nordrhein Taxi-Mietwagen auch die Preise für Fahrten mit dem Taxi in Wermelskirchen steigen sollen.

Der Verkehrsausschuss des Kreises hat in seiner letzten Sitzung der kreisweiten Erhöhung zugestimmt und dem Kreistag empfohlen, den aktuellen Taxitarif zum 1. August 2019 und zum 1. Februar 2020 zu erhöhen. Der Grundpreis sinkt ab dem 1. August von 5,50 auf 3,60 Euro. Gleichzeitig steigt das Kilometerentgelt: werktags tagsüber von 2,15 auf 2,40 Euro je Kilometer und an Wochenenden, feiertags sowie nachts auf 2,50 Euro je Kilometer.

Ab 1. Februar 2020 wird’s dann noch mal je zehn Cent je Kilometer teurer: Tagsüber kostet die Fahrt je Kilometer 2,50 Euro, nachts, an Wochenenden und feiertags dann 2,60 Euro je Kilometer. Die Erhöhung entspricht einer Steigerung um 10,9 Prozent im August und weiteren 3,28 Prozent im Februar des nächsten Jahres. Großraumtaxen kosten ab August 6,30 Euro (bisher 5,75 Euro) je Kilometer, auch die Mitnahme von Gepäck wird teurer: Das Entgelt steigt hier von 60 auf 70 Cent.

Die letzte Tariferhöhung erfolgte 2015. Seitdem haben sich eine Vielzahl von Einflussfaktoren geändert, die höhere Kosten verursachen und bei der Berechnung des Preises berücksichtigt werden müssten, heißt es in einem Antrag der Interessenvertretung. Der gehören rund 90 Prozent aller im Kreis angesiedelten Taxiunternehmen an.

Mehr von RP ONLINE