Wermelskirchen: SV 09/35 richtet internationales U13-Hallenfußballturnier aus

Internationales Jugendfußballturnier : Helfer mit Vereinsliebe stemmen das Turnier

Mit gut 100 Mitstreitern richtete der SV 09/35 die dritte Auflage des hochrangig besetzten Jugend-Hallenfußballturniers aus.

Sogar mobile Banden hat der SV 09/35 Wermelskirchen für die dritte Auflage des U13-Jugend-Hallenfußballturniers gebaut. Damit musste der Verein für das international besetzte Turnier um den „Wiesmann“-Cup in der Gymnasium- sowie Schwanenhalle keine Banden mieten. Mit ehrenamtlicher Hilfe einer Wermelskirchener Firma hätte „man die Banden mal eben gebaut“, sagten die Nullneun-Geschäftsführerin Kirsten Buchner und Dennis Bischoff, der den Wettbewerb mit organisiert hatte und zur Turnierleitung gehörte: „Das ist wahre Vereinsliebe.“

Die Banden werde der SV 09/35 in Zukunft anderen Vereinen zur Miete anbieten und natürlich beim nächsten Hallenturnier wieder nutzen. „Natürlich wird von so einem Turnier niemand von uns reich“, meinte Dennis Bischoff, wenn auch hoffentlich ein kleiner Erlös in der Vereinskasse lande: „Aber es macht schon richtig Bock, so ein Wochenende zu stemmen.“

Gemeinsam mit Bischoff und Buchner waren gut 100 ehrenamtliche Helfer vom Gastgeberverein für den geregelten Turnierablauf im Einsatz – ob als Verkäufer von Kaffee und Kuchen oder Tombola-Losen, ob als Fahrer für den Transfer der Teams zwischen Wermelskirchen und Flughafen oder zwischen Hotels und Spielorten oder als Auf- und Abbau-„Pack-an“. Spieler der ersten und zweiten Herren-Mannschaft setzen sich genauso ein wie Eltern der vereinseigenen D-Jugend-Spieler, bei denen die spanischen Spieler von Deportivo La Coruna übernachteten. „Wir schaffen ein tolles Turnier mit internationalem Flair – für Zuschauer und unsere eigenen Jugendspieler. Wenn kann später denn schon sagen, dass er einmal gegen Inter Mailand gespielt hat“, betonten Kirsten Buchner und Dennis Bischoff das Hauptanliegen der einsatzfreudigen Nullneuner.

„An diesem Wochenende gehen die Tage für uns sehr früh los und dauern sehr lange. Obendrein laufen die Planungen für das Turnier intensivst seit der Eröffnung des Kunstrasen-Platzes im Eifgen-Stadion.“ Um den Kontakt zu den namhaften Vereinen wie Rapid Wien oder Manchester United zu gewährleisten, habe der SV 09/35 die Unterstützung von „PT Sports“ durch Andreas Saur – die Agentur führt deutschlandweit derartige Turnier durch. „Diese Zusammenarbeit macht sehr viel Spaß“, kommentierte Dennis Bischoff.

Vier Transporter und ein großer Reisebus waren im Einsatz, um den Transport der Nachwuchskicker und ihrer Betreuer zu gewährleisten. Ein Caterer versorgte die Mannschaften in den Sporthallen mit einem Mittagessen, was bei 32 Teams mit je zehn Spielern und vier Betreuern eine logistische Herausforderung war. Unter anderem gab es Reis mit Hühnchen, berichtete Dennis Bischoff: „Ganz sportlertauglich.“ Versorgt wurde die Mannschaften in deren Spielpausen, denn den eng getakteten Turnierplan galt es einzuhalten. So waren für die Zeit zwischen den Spielen von Abpfiff bis zum nächsten Anpfiff knapp eineinhalb Minuten vorgesehen.

Im Gespräch mit unserer Redaktion meinte der SV 09/35-Jugendfußball-Abteilungsleiter Fritz Schmitz angesichts der gut gefüllten Zuschauerränge in der Gymnasiumhalle: „In diesem Jahr haben wir Banden gebaut, bis zum nächsten Jahr bauen wir eine neue, größere Halle.“