1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Spende für Feuerwehr in Unterburg

Hilfe für Feuerwehr in Unterburg : Musiker spenden an Feuerwehr

Die erste Sommer-Serenade in der Stadtkirche hat 750 Euro eingebracht. Kantor Andreas Pumpa übergab das Geld an die Einsatzkräfte in Unterburg. Die musikalische Reihe wird fortgesetzt.

Zum Auftakt der Sommer-Serenaden in und rund um die Stadtkirche erklang am vergangenen Wochenende Orgelmusik: Kantor Andreas Pumpa eröffnete die musikalische Reihe der Evangelischen Kirchengemeinde mit anspruchsvollen Konzertstücken. Das Publikum bedankte sich nicht nur mit viel Applaus, sondern auch mit großzügigen Spenden: 750 Euro zählten die Kirchenmusiker am Ende in den Spendenkörben.

„Eigentlich sollte der Erlös der Sommer-Serenaden der neuen Orgel zugutekommen“, sagt Stefanie Schüller von der Evangelischen Kirchengemeinde. Dann aber stand Unterburg unter Wasser. „Das Schicksal der Menschen hat uns sehr berührt“, sagt sie und denkt dabei auch an die Unterburger Feuerwehrleute, die Einsatz zeigten, während ihre eigenen Wohnhäuser vom Wasser bedroht wurden. „Also haben wir uns spontan entschieden, den Erlös der Konzerte den Unterburgern zugute kommen zu lassen“, sagt sie. So überreichte Andreas Pumpa zwei Tage nach dem Konzert 750 Euro an die Feuerwehrleute in Unterburg. „Das war eine bewegende Begegnung“, erzählt Stefanie Schüller.

  • Aufräumen in der Kirche Unterburg nach
    Hochwasser in Unterburg : Helfende Hände für Burger Kirche
  • Rettungsaktion für die alte Orgel: Organist
    Nach dem Hochwasser in Unterburg : Gemeinde rettet die Orgel aus der Kirche
  • Die Musik in Gemeindehaus und Kirche
    Nacht der Flut in Solingen-Unterburg : Gemeinde mobilisiert Hilfe nach der Flut

Die Sommer-Serenaden werden an den nächsten fünf Samstagen fortgesetzt – auch dann soll der Erlös den Menschen in Unterburg zugute kommen. Die jeweiligen Musiker entscheiden mit, für wen das Geld bestimmt sein soll.

Die musikalische Reihe wird am kommenden Samstag, 20.30 Uhr, mit einem Konzert für Orgel und Querflöte fortgesetzt. Dann sind Reinhold Felthaus und Arnim Klüser in der Kirche zu Gast. Einlass ist bereits um 18 Uhr. Im Foyer des Gemeindehauses sind jeweils vor den Konzerten Bilder von Künstlern des Kunstvereins zu sehen.

Bis zum 28. August läuft die musikalische Reihe am Samstagabend dann weiter: Am 7. August spielen „Gaby Goldberg And Friends“ ein Jazzkonzert im Kirchgarten. Am 14. August sind die Brasshoppers unter freiem Himmel zu Gast. Veronika Madler und Lena Jedig präsentieren am 21. August Stücke von Gershwin bis zur großen Oper. Das Neue Rheinische Streichquartett beendet die musikalische Reihe am 28. August im Kirchgarten. „Bei schlechtem Wetter fallen die Konzerte nicht aus, sondern finden unter Corona-Bedingungen in der Kirche statt“, betont Stefanie Schüller, „es lohnt sich in jedem Fall, zu kommen.“ Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

(resa)