Begehung mit Kollegen aus Solingen-Burg Feuerwehr lernt die Müngstener Brücke kennen

Solingen/Wermelskirchen · Einsatzkräfte des Löschzuges 1 der Feuerwehr Wermelskirchen trafen sich am Samstag mit Kollegen der Einheit Burg der Solinger Feuerwehr zu einer Begehung der Müngstener Brücke.

Feuerwehrleute aus Wermelskirchen wurden von ihren Kollegen aus Burg auf die Müngstener Brücke begleitet.

Feuerwehrleute aus Wermelskirchen wurden von ihren Kollegen aus Burg auf die Müngstener Brücke begleitet.

Foto: Feuerwehr

Mit einer Länge von 465 Metern und einer Höhe von 107 Metern ist sie bekanntlich die größte Eisenbahnbrücke Deutschlands. Sie wurde 1897 fertiggestellt und erhielt in den vergangenen Jahren eine aufwendige Sanierung.

Durch die Kollegen der Einheit Burg wurden die Helfer aus Wermelskirchen die Anfahrtswege sowie der Bereitstellungsraum für die Feuerwehr gezeigt. Zudem wurde das Bauerwerk von der Solinger Seite aus begangen und das Vorgehen bei einer Personenrettung erläutert. Dabei wurden verschiedene Szenarien besprochen – beispielsweise, was zu tun ist, wenn eine hilflose Person auf der Brücke oder eine in Not geratene Person auf dem Brückensteig Hilfe benötigt.

Die Wermelskirchener Kräfte bedankten sich bei ihren Kollegen: „Der Tag war sehr gut, um die Müngstener Brücke kennenzulernen sowie die Kameraden der Einheit Burg“.

(gra)