1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Rosen und Herzen sind am Valentinstag der Renner

Für manche Einzelhändler ein umsatzstarker Tag : Rosen und Herzen zum Valentinstag

Einige Einzelhändler haben am heutigen Freitag einen umsatzstarken Tag. Was sagen Wermelskirchener zum Valentinstag?

Heute ist weltweit Valentinstag. Verliebte schenken sich Blumen oder Kleinigkeiten außer der Reihe. Im Rosenrausch sind die Mitarbeiterinnen von „Hannes Blumenstube“. „Rote Rosen sind gefragt - und die Nachfrage nimmt jedes Jahr zu. Der Valentinstag ist einer der umsatzstärksten Tage“, sagt die Inhaberin des Blumengeschäfts an der Carl-Leverkus-Straße. 95 Prozent ihrer Kunden, die die teuerste Blume kaufen, seien Männer. Sechs Mitarbeiterinnen stehen parat. Die fair gehandelten Importrosen kauft die Blumenhändlerin am Morgen bei einem Großhandel in der Nähe von Venlo – darunter auch langstielige Exmplare von 1,50 Meter.

Im Café Wild steht am Valentinstag alles im Zeichen des Herzen. Kleine, aber feine Präsente seien sehr gefragt, sagt Anne Wild, die mit ihrem Ehemann Thomas Wild das Traditionscafé führt. „Das sind Naturmarzipanherzen mit verschiedenen Schriftzügen wie ,Lieblingsmensch’, Petit Fours mit roten Herzen, Pralinenpackungen mit Herzschleifchen und feste Kuchen mit Herzdekor.“ Nicht nur frisch Verliebte greifen zu den süßen Kleinigkeiten, sondern auch langjährig Verheiratete, um den Partner, die Partnerin zu überraschen.

Für diesen Tag haben sich auch Sandra Pina Pereira und ihr Lebenspartner Matthias Löffler etwas ausgedacht, allerdings hauptsächlich, weil am Valentinstag die Gruppe der kulinarischen Stadtführung ein Stopp in ihrer „Kräuterküche“ einlegt. „Wir servieren Rosenblütenaufstriche auf feinem Brot, als Dessert gibt es Rosmarin-Blaubeer-Kompott“, sagt Sandra Pina Pereira. Paare sollten sich aber nicht nur zum Valentinstag beschenken,sagt sie, sondern sich jeden Tag etwas Gutes gönnen sollten. Kleine feine Dinge, die sich mit wenig Aufwand zaubern lassen. Sie verkauft dafür zum Beispiel Gewürzmischungen mit witzigen Namen wie „Ewige Liebe“, „Scharfe Tussi“ oder „Geiler Mack“.

Aber nicht alle Branchen profitieren nach Aussage Dankmar Stolz, Vorsitzender des Marketingvereins, vom Valentinstag. „Einige werden ein Umsatzplus haben, der Effekt insgesamt ist nicht mit einem verkaufsoffenen Sonntag zu vergleichen.“ Und was sagen Wermelskirchener zum 14. Februar?:

Tim Steininger. Foto: Deborah Hohmann

Tim Steininger (27) ist am Freitag auf der Geburtstagsparty seines Kumpels: „Für mich ist Valentinstag nichts anderes als Kommerz, ich habe ihn noch nie gefeiert. Klar ist es schön, sich mal eine Aufmerksamkeit zu schenken, das würde ich aber nicht an einem Tag festmachen. Außerdem wäre es schön, wenn das Schenken zwischen Männern und Frauen ausgewogen wäre – eine Beziehung sollte ja schließlich auch ein Geben und Nehmen sein.“

Peter Plenz. Foto: Deborah Hohmann

Peter Plenz (62) hält den Valentinstag für eine Erfindung der Blumenläden: „Ich habe damit nichts am Hut. Einmal habe ich meiner Frau tatsächlich spontan ein Blümchen mitgebracht, weil ich auf dem Nachhauseweg im Radio gehört habe, dass Valentinstag ist. Das war dann nicht das richtige – jetzt lasse ich es lieber.

Racine Henning. Foto: Deborah Hohmann

Racine Henning (33) gibt ihr Geld lieber beim Shoppen mit ihren Mädels aus als für den Valentinstag. „Das ist bei uns Tradition geworden, egal ob man eine Beziehung hat oder nicht. Ich brauche diesen aufgepumpten Tag nicht, man kann doch auch an jedem anderen Tag essen gehen oder sich eine Kleinigkeit schenken. Ich bin da bisher immer auf Zustimmung gestoßen, Valentinstag war nie wirklich Thema.“

Eva Frommenkord. Foto: Deborah Hohmann

Eva Frommenkord (42) lässt sich zwar gerne mal überraschen, einen vorgegebenen Tag dafür braucht sie aber nicht. „Ich persönlich habe solchen Brauchtumstagen wie Valentinstag oder auch Muttertag noch nie etwas abgewinnen können. Wobei doch, als Jugendliche hatte der Valentinstag noch eine gewisse Bedeutung. Aber jetzt nicht mehr: Man kann doch auch an jedem anderen Tag verliebt sein! Mein Mann sieht das zum Glück genauso, wir haben in unseren ganzen 18 Jahren noch nicht einmal Valentinstag gefeiert.“