Wermelskirchen: Randale nach Schluabschlussfeier

Inoffizielle Schulabschlussfeier in Wermelskirchen: Randalierer bewerfen Polizei mit Steinen und Böllern

Die Polizei in Wermelskirchen hat am Donnerstagabend eine inoffizielle Schulabschlussfeier mit 150 teils gewalttätigen Feiernden aufgelöst. Die Beamten wurden von den gewaltbereiten Schülern attackiert.

Wie die Behörde am Freitag mitteilte, wurden die von Anwohnern alarmierten Einsatzkräfte dabei mit Steinen und Böllern beworfen und mussten Verstärkung anfordern. Erst mit Unterstützung der Wuppertaler Polizei konnte der Fußballplatz, auf dem die Schüler feierten, schließlich geräumt werden.

Im Verlaufe der Nacht sicherten die Beamten den Innenstadtbereich und konnten dadurch weitere Ausschreitungen der Schülergruppe verhindern. Die Polizei ermittelt nun wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gegen die Staatsgewalt.

  • Großeinsatz in Leipzig : Silvester-Randalierer greifen Polizisten mit Steinen und Böllern an

Laut Peter Raubuch von der Wermelskirchener Polizei komme es in der Region immer wieder zu ähnlichen Entgleisungen von Schülern. „Es ist zunehmend eine erhebliche Respektlosigkeit festzustellen“, so Raubuch am Freitag.

(seeg/dpa)