1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Quer durch die Dummheiten der Menschheit mit Sebastian 23

Kleinkunst-Abo in der Katt : Quer durch die Dummheiten der Menschheit mit Sebastian 23

Sebastian 23 ist Teil des fünfteiligen Kleinkunst-Abos der Kattwinkelschen Fabrik. Bei seinen Auftritten geht er entlang wirklich haarsträubender, absurder und vor allem unterhaltsamer Beispiele am Ende dem Phänomen Dummheit selbst auf den Grund.

Das Kleinkunst-Abo in der Kattwinkelschen Fabrik geht wieder an den Start. Das Publikum wird in dieser Reihe mit fünf „handverlesenen“ Künstlern unterhalten, so die Ankündigung des Veranstalters. „Es gibt viel Neues zu entdecken.“ Zweiter Künstler der Reihe ist Sebastian 23. Er tritt mit seinem Programm „Cogito, ergo dumm“ am Freitag, 25. Februar, um 20 Uhr in der Fabrik auf. Sebastian 23 hat Philosophie studiert und danach sehr viel Freizeit gehabt, so die Veranstaltungs-Ankündigung. Daher wurde er einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands und gewann ein paar Kabarettpreise, unter anderem den Prix Pantheon, die St. Ingberter Pfanne und den Cloppenburger Klappklotz. Wir leben in einer Zeit, in der ein amerikanischer Präsident den Klimawandel leugnet, in TV-Shows Partnerwahl anhand entblößter Körperteile betrieben wird oder Günther Jauch als der klügste Deutsche gilt, weil er Quiz-Antworten korrekt von einem Bildschirm ablesen kann. Man könnte denken, der Mensch ist dumm und die Menschheit erst recht. Aber ist das wirklich so?

  • Kleine Strahler ersetzen die Leuchte am
    Parkplatz liegt im Dunkeln : Leuchten rund um die Katt werden erneuert
  • Sebastian Lemmer ist neuer SPD-Direktkandidat. ⇥Foto:
    Landestagswahl in Rhein-Berg : Sebastian Lemmer ist neuer SPD-Direktkandidat
  • Die Kinderstadt in der Katt 2019
    Ferien in Wermelskirchen : 2022 soll es eine Kinderstadt geben

Sebastian 23 ist Bestsellerautor, Poetry Slammer und Komiker. Und er ist selbst sehr dumm. Sagt zumindest seine Exfreundin. „Kommen Sie mit ihm auf einen Parkourritt durch die Dummheiten der Menschheit von den Ursprüngen bis in die Gegenwart, vom antiken Feldherrn, der einem Meer den Krieg erklärte, bis hin zum Verbrecher der Instagram-Generation, der sich tatsächlich bei der Polizei meldete, um ein schöneres Fahndungsfoto einzureichen“, so die Veranstaltungs-Ankündigung: Bewundern wir gemeinsam die weisen Worte des ehemaligen US-Vizepräsident Don Quayle: „Nicht die Umweltverschmutzung schädigt die Umwelt, sondern die Verunreinigungen in Luft und Wasser.“ Verlieben Sie sich zudem in den NPD-Politiker, der 2017 forderte, arabische Zahlen als Hausnummern abzuschaffen und stattdessen „normale Zahlen“ einzusetzen.

Sebastian 23 geht bei seinen Auftritten entlang wirklich haarsträubender, absurder und vor allem unterhaltsamer Beispiele am Ende dem Phänomen Dummheit selbst auf den Grund. Entlang des Weges gibt es natürlich auch Gedichte, Geschichten und Lieder vom Poetry Slam-Altmeister. „Und wenn wir am Ende des Abends alle ein bisschen dümmer und glücklicher sind, dann beweist sich diese Show selbst“, so der Veranstalter.

Weitere Künstler in der Reihe  Kleinkunst-Abo in der Katt sind Katie Freudenschuss (4. Februar), Sebastian Krämer (17. März), Nektarios Vlachopoulos (29. April) und Microband (13. Mai). Abo-Karten kosten 60 Euro.

Fr. 25. Februar, 20 Uhr. Kattwinkelsche Fabrik, Kattwinkelstraße 3.