1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen Per Mausklick über den Ostermarkt

Schloss Burg : Per Mausklick über den Ostermarkt

Bis 31. März bieten Kunsthandwerker auf Schloss Burg ihre Waren online an. Rund 90 Prozent der Anbieter kommen aus der Region. Es darf wild geklickt werden.

Kunsthandwerk, österliche Dekorationen, aber auch hochwertige Öle und exquisite Pralinen bieten die 41 Aussteller des digitalen Ostermarktes auf Schloss Burg an. Der Rittersaal verwandelt sich dazu in eine große Ausstellungsfläche. Allerdings nicht wirklich. Denn wegen des anhaltenden Lockdowns in der Corona-Pandemie dürfen die Besucher dieses Jahr nur virtuell über den Markt schlendern.

Die Virtual-Reality-Profis der Solinger Firma Excit3d, die auch die digitalen Führungen durch das Schloss ermöglichten und Graf Adolf den V. per Augmented-Reality-App erweckten, bieten den Gästen aus ganz Deutschland nun einen 360-Grad-Rundgang beim Ostermarkt. So, wie auch bereits beim traditionellen Adventsbasar auf Schloss Burg im Dezember. Damals kamen 10.500 virtuelle Besucher, die Seite wurde mehr als 26.000 Mal aufgerufen.

„Etwa 90 Prozent der Anbieter kommen aus der Region. Es ist aber zum Beispiel auch jemand aus Amsterdam dabei“, erklärt Excit3d-Geschäftsführer Werner Koch. Gegenüber dem Weihnachtsmarkt habe sich die Zahl der Aussteller beim Ostermarkt sogar verdoppelt. „Auf bessere Zeiten warten wollen wir jedenfalls nicht. Den meisten Ausstellern steht das Wasser schon lange bis zum Hals, und da leider noch keine Präsenzmärkte in Sicht sind, planen wir zunächst weiter in virtueller Form“, sagt Nadine Neuschäfer vom Schlossbauverein.

Am Montag öffnete der virtuelle Ostermarkt auf Schloss Burg seine Rittersaaltüren. Den Besucher begleitet bei seinem digitalen Rundgang angenehme Hintergrundmusik – anstehen muss hier indes niemand. Bis zum 31. März darf wild über die hübsch arrangierten Stände geklickt werden. Und so funktioniert es: Wem das Angebot des jeweiligen Ausstellers gefällt, der gelangt per Mausklick in den Onlineshop des Verkäufers, kann sich eine Bildergalerie ansehen und erhält dort alle weiteren notwendigen Kontaktinformationen. Die Kaufabwicklung läuft über die Aussteller selbst.

Hier geht es bis zum 31. März zum virtuellen Ostermarkt auf Schloss Burg:

www.schlossburg360.de

(mw)