1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Namenlose Straße heißt künftig „Am Bahndamm“

Zwischen Brückenweg und L409 : Namenlose Straße heißt künftig „Am Bahndamm“

An der Zufahrtsstraße von der L409 zum neuen Parkplatz zwischen Feuerwehr und Wermelskirchener Tafel fehlt bislang ein Straßenschild, um Autofahrern die Suche zu erleichtern. Die Idee für den Straßennamen entstand durch die ehemalige Bahntrasse.

Warum lange nach einer Lösung suchen, wenn diese doch so einfach sein kann ? Da der neue Parkplatz, der zwischen Feuerwache und der Wermelksirchener Tafel im Zuge der Verkehrsberuhigung der Innenstadt entstanden ist, „Am Bahndamm“ heißen soll, bekommt auch die davor verlaufende, bisher namenlose Straße diesen Namen. Damit finden auch ortsfremde Autofahrer den öffentlichen Parkplatz leichter. Über diesen Vorschlag der Verwaltung müssen die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr in ihrer öffentlichen Sitzung am Montag, 8. Juni, entscheiden.

Warum es eine unbenannte Straße ohne Namen gibt ? Diese wurde im Zuge des Neubaus der B51 zwischen dem Brückenweg und der L409 neu gebaut. Drei städtische Grundstücke liegen an diesem neuen Weg, allerdings behalten diese ihre bisher gültigen Adressen. Die Feuerwehr ist Vorm Eickerberg 2a zu erreichen und der Jugendtreff „AJZ Bahndamm“ nach wie vor in der Wolfhagener Straße 11. Private Anlieger sind „Am Bahndamm“ übrigens nicht betroffen, weshalb niemand Postanschrift oder Ausweisdokumente ändern muss.

Was an der neuen Zufahrtsstraße bisher fehlte, war ein Straßenschild, um Autofahrern die Suche zu erleichtern. Die Idee für den Straßennamen entstand übrigens durch die ehemalige Bahntrasse, an der sich schon der Jugendtreff bei seiner Namensfindung orientiert hat. Künftig finden sich auch Besucher noch besser „Am Bahndamm“ zurecht.