Wermelskirchen: Nach dem Unfall streiten die Beteiligten

Alkoholisierter Wermelskirchener trat auf Fahrbahn : Nach Unfall streiten die Beteiligten

In einem Streit endete ein Unfall, an dem Samstagabend gegen 21.57 Uhr  in der Straße Herrlinghausen ein Fußgänger und ein Autofahrer beteiligt waren. Zumindest beim Unfallhergang waren sich die Beteiligten nach Angaben der Polizei grundsätzlich einig.

Demnach war ein 36jähriger, leicht alkoholisierter Wermelskirchener zu Fuß auf die Fahrbahn getreten und wurde dort vom Außenspiegel des Wagens eines 52-jährigen Wermelskircheners, der mit seinem Alfa Romeo aus Richtung Tente kommend unterwegs war, getroffen.

Danach entbrannte ein verbaler Streit, beide Unfallbeteiligten konnten sich vor Ort nicht darauf einigen, die Polizei zu rufen und zu warten. Stattdessen erstatteten beide unabhängig voneinander Anzeige bei der Polizei. Der Fußgänger wurde durch den Unfall leicht verletzt, es entstand leichter Sachschaden.

Mehr von RP ONLINE