Wermelskirchen: Mittelstandsvereinigung besucht Betrieb

Jahresversammlung : Mittelstandsvereinigung besucht Betrieb

Neuwahlen und eine Betriebsbesichtigung standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Kreis-CDU.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Rheinisch-Bergischer Kreis (MIT) hat auf ihrer Jahreshauptversammlung den Vorstand teils neu gewählt, teils im Amt bestätigt. Kreisvorsitzende Doro Dietsch gab zunächst einen kurzen Rückblick über die zahlreichen Veranstaltungen der MIT in den vergangenen zwei Jahren – unter anderem besichtigte man den Weltmarktführer im Bereich Kranken- und Pflegebettenrollen (Tente Rollen) in Wermelskirchen, die Versandlager der Schloss-Apotheke in Bergisch Gladbach, Federal-Mogul Powertrain (früher Goetze AG) in Burscheid und den Golfplatz in Kürten. Auch die Vorträge stießen auf Interesse, so der Vortrag über Förderbereiche und Förderarten für Unternehmen.

In jeweils geheimen Wahlgängen wurden (wieder-)gewählt: zur Kreis-Vorsitzenden Doro Dietsch, zum stellvertretenden Vorsitzenden Johannes Rupprich, zum Schatzmeister Uwe Bruchhausen, als Schriftführer Raban Meurer und als Mitgliederbeauftragte Jasmin Feß. Weiterhin wurden einstimmig als Beisitzer gewählt: Jürgen Bittner, Martin Dewes, Michael Di Figlia, Patrick Imcke, Dr. Christian Kauer, Elena Krüger und Dietmar Müller. Zu Kassenprüfern wurden Sigrid Knorn und Martin Derda gewählt.

Im Anschluss besichtigtet die Versammlung einen Familienbetrieb par excellence: den vor 129 Jahren gegründeten „Heider Druck und Verlag“. Die beiden Geschäftsführer Hans-Martin und Roberto Heider, deren Urgroßvater das Unternehmen gründete, führten beide persönlich durch die Betriebshallen.

Viele Jahrzehnte war im Bergischen Land der Name ‚Heider Druck‘ mit der Produktion einer Tageszeitung verknüpft. Diese erst „Volksblatt“, später „Bergische Landeszeitung“ genannte Tageszeitung wurde aber bereits 1952 an den Heinen Verlag in Köln veräußert. Nun knüpft die Druckerei wieder an die Tradition an und druckt seit 2016 nachts eine Tageszeitung, das Boulevardblatt „Express Düsseldorf“. Auch der „Kicker“ läuft hier vom Band. Besonders erstaunte die „MIT“ die Neugründung einer Zeitung, die sich „Bergische Zeitung - Bauen, Wohnen, Leben“ nennt und nun in einer Auflage von 150.000 Exemplaren im Rheinisch-Bergischen sowie im Oberbergischen Kreis verteilt wird. Maschinentechnisch auf der Höhe der Zeit, beeindruckt das Unternehmen aber auch durch Kontinuität: So wird beispielsweise seit den 1960er Jahren das „Bundessteuerblatt“ ununterbrochen hier gedruckt. Gleichzeitig begeisterte die Mitglieder das Innovationspotenzial des Unternehmens: Die Gebäude sind Energie-effizient saniert, man garantiert den Kunden die Herkunft der verbrauchten Elektrizität aus erneuerbaren Energien und bietet „Papier aus Gras“. Dieses besteht zu wesentlichen Teilen aus Grasschnitt von deutschen Wiesen aus der Nähe der Papierfabrik – nach langer Entwicklung und Patentierung ein alternativer Bedruckstoff, der ganz neue Maßstäbe setzt.

(pd)