1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Mit Krad zu schnell – 18-Jähriger gerät in den Gegenverkehr

Unfall in Wermelskirchen : Mit Krad zu schnell – 18-Jähriger gerät in den Gegenverkehr

Mit schweren Verletzungen wurde am Freitagnachmittag ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Wuppertal nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 408 in der Wermelskirchener Ortschaft Zurmühle ins Krankenhaus eingeliefert.

Das teilte die Polizei am Montag mit.

Ein 18-jähriger Wuppertaler fuhr gegen 15 Uhr mit seinem Motorrad Yamaha aus Richtung Schloss Burg kommend in Richtung Remscheid. In einer Rechtskurve rutschte ihm nach eigenen Angaben das Vorderrad weg und er geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem VW einer 33-jährigen Wermelskirchenerin.

Durch die Wucht des Aufpralls riss unter anderem das Vorderrad des Motorrades sowie die Radaufhängung des Pkw vorne links. Der Motorradfahrer wurde bei seinem Sturz schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des VW wurde leicht verletzt und vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Behandlung in das örtliche Krankenhaus gebracht.

Während der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle voll gesperrt. Nach ersten Ermittlungen vermutet die Polizei, dass auch die gefahrene Geschwindigkeit des Motorrades möglicherweise zum Unfall geführt haben könnte.

Das Motorrad und der Pkw wurden abgeschleppt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt 12.000 Euro geschätzt. Eine Fachfirma wurde abschließend mit der Reinigung der Unfallstelle beauftragt, teilte die Polizei mit.