1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Lernförderung für Schüler in den Sommerferien

Unterstützung durch Stadt, freie und kommerzielle Anbieter : Lernförderung für Schüler in den Sommerferien

Kindern und Jugendlichen soll der Schulstart im August erleichtert werden. An allen Schulen finden Angebote zu unterschiedlichen Zeiten statt.

Das hat es so noch nicht gegeben: Die Stadt Wermelskirchen bietet zusammen mit freien Trägern und kommerziellen Anbietern in den Sommerferien Lernförderung und Unterstützung an. Die finden in allen Grundschulen und den weiterführenden Schulen statt.

Die Verwaltung hat zusammen mit zahlreichen Beteiligten ein Förderprogramm  entwickelt  mit dem  Schüler in diesen schwierigen Pandemiezeiten umfassend unterstützt werden können. „Mit viel Engagement von kommerziellen und öffentlichen Leistungsanbietern, den Schulen und der Stadt, ist es vor Beginn der Ferien gelungen, an den Schulen Angebote für Lernförderung und individueller Unterstützung zu organisieren, die den betroffenen  Schülern den Start in das neue Schuljahr erleichtern“, freut sich Bürgermeisterin Marion Lück.

Die Schulen bieten in Zusammenarbeit mit privaten Anbietern für Lernförderung, der Lebenshilfe und der Stadt in den Sommerferien Gruppenangebote an, die helfen sollen, coronabedingte Nachteile bei den  Schüler auszugleichen. Finanziert werden diese Maßnahmen über ein Förderprogramm des Landes  und einem Eigenanteil der Stadt.

  • Ein Nachhilfe-Programm für die Zeit nach
    Wissenslücken schließen : Stadt Dormagen prüft Angebote für Nachhilfe nach den Ferien
  • Gebäudemanager Peter Palitza schaut sich die
    Baumaßnahmen in Hilden : Diese Schulen saniert die Stadt in den Ferien
  • Der Eingangsbereich des Erasmus-Gymnasiums am Montag.
    Stadt Grevenbroich startet Sanierungs-Aktion : An welchen Schulen in diesen Ferien was repariert wird

An den Grundschulen werden in Trägerschaft der Lebenshilfe in der letzten Ferienwoche der Sommerferien von Montag, 9. August, bis   16. August, täglich von 9 bis 12 Uhr, Angebote zum sozialen, motorischen und sprachlichen Lernen gemacht. Darüber hinaus geht es darum, das Miteinander zu stärken, die  Schüler zum Ende der Ferien frühzeitig auf den Start des neuen Schuljahres vorzubereiten und sie bei der Aufarbeitung individueller, pandemiebedingter Lerndefizite zu unterstützen. Geplant sind zwei Gruppen an der Schwanenschule, drei Gruppen an der Dhünntalschule (Standorte Dhünn und Dabringhausen), eine Gruppe an der Waldschule und eine Gruppe an der Grundschule Am Haiderbach (Standort Hünger). In den Gruppen sind jeweils acht bis elf  Kinder der Jahrgänge 1 bis 4 angemeldet.

Die Sekundarschule und das Gymnasium bieten in Trägerschaft der Stadt  in Zusammenarbeit mit dem Studienkreis, der Schülerhilfe  und dem Schüler Nachhilfe Zentrum insgesamt neun Gruppen für eine reine Lernförderung mit insgesamt 90 angemeldete  Schülern an.

An der Sekundarschule wird in den ersten beiden Ferienwochen täglich vormittags in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch gefördert. Das Gymnasium bietet in den ersten vier  Ferienwochen an zwei  Tagen Lernförderung in den Fächern Mathematik, Deutsch, Latein, Englisch und Französisch an.