AJZ Bahndamm in Wermelskirchen Volles Haus bei den Heimspielen von „Skin of tears“

Wermelskirchen · Das traditionelle „Heimspiel“ von „Skin of tears“ im AJZ Bahndamm war innerhalb von vier Tagen ausverkauft. Da musste ein Zusatztermin her und auch zu diesem kamen viele Fans des Trios.

„Skin of tears“ bei ihrem traditionellen Heimspiel im AJZ Bahndamm.

„Skin of tears“ bei ihrem traditionellen Heimspiel im AJZ Bahndamm.

Foto: Stephan Singer

(sng) Dass eine Band gleich an zwei aufeinanderfolgenden Abenden für ein volles Haus im Autonomen Jugendzentrum (AJZ) Bahndamm sorgt, hat Seltenheitswert.

Dass dieser Coup Wermelskirchens Export-Schlager Nummer Eins unter den heimischen Formationen, „Skin of tears“, gelingt, verwundert weniger, denn der zuerst angesetzte Termin für das traditionelle „Heimspiel“ am Jahresende war innerhalb von vier Tagen mit rund 200 Besuchern ausverkauft, das Ansetzen einen Zusatztermins am Tag davor somit nur logisch. Und auch dieser Zusatztermin lockte ein 120 Köpfe starkes Publikum.

Somit feierte das „Skin of tears“-Trio an gleich zwei Abenden vor vollem Haus ein ausgelassenes „Heimspiel“. Nicht zuletzt die Support-Acts „Cooper“ und „So what“ (am Zusatzabend) sowie „Bike age“ und „For I am“ sorgten für ausgelassene Stimmung, bei der die Meute vor der Bühne manch einen Fan auf Händen trug.

(sng)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort