Volksfest in der Innenstadt Die ganze Stadt Wermelskirchen feiert Herbstkirmes

Wermelskirchen · Nach einem verhaltenen Start, strömten die Besucher am Samstag zur Kirmes: Schausteller und viele Wermelskirchener nehmen auch den neuen Loches-Platz dankend an. Keine Spur von Wehmut.

Fotos: Herbstkirmes und Krammarkt in Wermelskirchen 2023
20 Bilder

So schön sind Herbstkirmes und Krammmarkt in Wermelskirchen 2023

20 Bilder
Foto: Jürgen Moll

Die Schreie schallen über den neuen Loches-Platz. In der Riesenschaukel Nessy herrscht Hochbetrieb und jedes Mal, wenn sie hoch zu den verglasten Fronten des neuen Komplexes auf dem Platz schaukelt, quittieren die Jugendlichen die Bewegung mit einem fröhlichen Schrei. „Es läuft richtig gut“, sagt Hans-Peter Markmann, der an der Kasse des Karussellbetriebs sitzt.

Während der Bauphase auf dem Loches-Platz hatte Nessy gar nicht erst zur Kirmes anreisen können. Es war kein Platz für die große Schaukel geblieben. „Wir sind also zum ersten Mal nach Corona wieder hier“, sagt Markmann, „und wir trauern dem alten Standort nicht nach. Hier gefällt es uns auch.“ Und dann verkauft er das nächste Ticket, denn die Nachfrage am Samstagabend ist groß.

Auch nebenan bei Familie Darmann hat sich eine kleine Schlange am Backfisch gebildet. „Wir sind richtig zufrieden“, sagt Günter Ewald Darmann zwischen zwei Handgriffen an der Küchentheke. Über Jahrzehnte hatte der beliebte Familienbetrieb während der Kirmes sein Zuhause auf dem unteren Loches-Platz gefunden. „Es sind ja nur ein paar Meter Luftlinie“, sagt er und deutet zu dem Ort, an dem sich früher einmal der Parkplatz befand. Dann ergänzt er: „Für uns ist die Welt in Wermelskirchen jetzt wieder in Ordnung.“

Währenddessen lassen sich Bernd und Carmen Kaplan und Bärbel und Konni Müller einen Backfisch schmecken. Sie freuen sich über den Sommerabend auf der Kirmes. Und auch hier liegt keine Wehmut in der Luft – in Erinnerung an den Loches-Platz wie er früher war. „Das würde uns doch auch gar nichts nutzen“, sagt unterdessen Gabriela Fuchs, die mit ein paar anderen Damen zum Kirmesplatz gekommen ist. Und außerdem: „Irgendwie hat man hier mehr Platz“, sagt sie und blickt auf die Füße, die über ihren Köpfen im Kettenkarussell schwingen.

Erika Ottersbach nickt zufrieden: Sie wohne jetzt mitten in der Stadt, erzählt die ältere Dame. Und am Freitagabend habe sie kurzerhand noch eine kleine Runde über die Kirmes gedreht. „Das war einfach schön“, sagt sie. Also ist sie am Samstag zurückgekehrt.

Festumzug zum Stadtjubiläum in Wermelskirchen
89 Bilder

Festumzug in Wermelskirchen strahlt in den Farben der Vielfalt

89 Bilder
Foto: Stephan Singer

Viele Menschen sind nach dem großen Festzug auf den Kirmesplätzen unterwegs. Die einen sind geblieben, andere wiedergekommen. Verena Wagner und ihre Freundinnen haben für diesen Abend einen Babysitter engagiert – um gemeinsam mit ihren Männern eine Runde über die Kirmes zu drehen. „Jetzt sind wir nicht weit gekommen“, stellt Mini Zimmermann fest und lacht. Die vier Frauen und ihre Männer haben ein Plätzen am Traber-Getränkestand gefunden und sind bester Stimmung. „Die ganze Stadt feiert“, stellt Verena Wagner fest, „hier trifft man wirklich Hinz und Kunz.“

Ob an der Raupe am Brückenweg, am Bermuda-Dreieck oder weiter hoch am Schwanen, ob auf der Verbindungsstraße zwischen den Plätzen oder auf dem Schwanenplatz: Am Samstagabend herrscht Hochbetrieb. „Uns hier am Schwanen tut es gar nicht weh, dass der Loches-Platz zurückgekehrt ist“, sagt Jaqueline Schmidt, „ganz im Gegenteil“. Es sei total schön, dass die ganze Stadt feiert. „Und so entzerrt sich der Betrieb ein bisschen“, sagt sie und kündigt dann am Auto-Scooter die nächste Runde an, bevor sie ergänzt: „Jeder findet auf dieser Kirmes ein Plätzchen für sich.“

Araz (13) und Nisa (11) kommen gerade aus dem „Crazy Island“, in dem kleine Mutproben auf die Kirmesbesucher warten. „Das war super“, stellen die beiden unisono fest und deuten dann auf ihre Hosenbeine, „wir sind ein bisschen nass geworden.“ Aber das ist schnell vergessen, als die beiden mit ihrer Familie das Riesenrad entdecken.

Gesichter der Herbstkirmes Wermelskirchen 2023
13 Bilder

Gesichter der Herbstkirmes und des Krammarktes in Wermelskirchen

13 Bilder
Foto: RP/Christian Albustin

Auch hier herrscht seit Samstag Hochbetrieb. Viele vollen sich den spektakulären Blick über die Stadt nicht entgehen lassen. „Freitag war noch etwas verhalten wegen der Unwetterwarnung“, sagt Gerard Krolikowski, der die Tickets verkauft, „aber der Samstag läuft richtig gut.“ Also hofft er für die nächsten Tage auf gutes Wetter, damit sich die Wermelskirchener Kirmes von ihrer besten Seite zeigen kann.

Herbstkirmes 2023 in Wermelskirchen. Der neue Loches-Platz steht erstmals wieder als Kirmesplatz zur Verfügung.

Herbstkirmes 2023 in Wermelskirchen. Der neue Loches-Platz steht erstmals wieder als Kirmesplatz zur Verfügung.

Foto: Jürgen Moll

„Und ich habe schließlich noch viel vor“, sagt dann Kilian und blickt fröhlich zu seinen Eltern. Riesenrad ist er schon gefahren, den Autoscooter habe er auf morgen verschoben. „Dann kommen wir wieder.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort