1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Kind (8) angefahren und dann geflüchtet

Unfall auf dem Schulweg in Wermelskirchen : Kind (8) angefahren – Fahrer flüchtet

Ein Achtjähriger ist am Mittwochmorgen auf dem Weg zur Waldschule von einem Pkw angefahren und leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher ist flüchtig.

(tei.-) Gegen 7.50 Uhr am Mittwoch war ein achtjähriger Junge  auf dem Grünstreifen an der Straße Am Vogelsang unterwegs zur Schule. Ein Müllfahrzeug auf der Straße hinderte gleichzeitig einige Fahrzeuge kurzfristig an der Weiterfahrt. Daraufhin wichen zwei Autos hintereinander auf den Grünstreifen aus. Dabei übersah der zweite Fahrer oder die Fahrerin offensichtlich den Achtjährigen. Das Fahrzeug mit einem „GL“-Kennzeichen touchierte nach Auskunft der Polizei den Jungen und verletzte ihn leicht. Der Fahrer oder die Fahrerin fuhr weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern.

Der leicht verletzte Schüler wurde in Begleitung seiner Eltern zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sucht nun den Fahrer oder die Fahrerin des Fahrzeuges mit einem Kennzeichen aus „GL“. Es soll sich um ein blaues oder graues Auto, eventuell ein älterer Audi, handeln. Zeugen, ein Ersthelfer, der sich sofort um das Kind kümmerte, wie auch der vorausfahrende Remscheider (blauer Honda), melden sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 02202 205-0.

In einer vorherigen Fassung war von 8.15 Uhr als Unfallzeit die Rede. Diese Information kam von der Polizei. Dagmar Strehlow, Schulleiterin der Waldschule, wo der Junge unterrichtet wird, nannte jetzt als Unfallzeit 7.50 Uhr.